Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

SPFV: Mehr Halte in Siegburg/Bonn

13.12.19 (Fernverkehr, NVR) Autor:Stefan Hennigfeld

Für Fahrgäste, die den ICE-Halt Siegburg/Bonn nutzen, erhöht sich zum Fahrplanwechsel 2020 das tägliche Zugangebot. Eine höhere Fahrzeugverfügbarkeit sowie Fahrplanoptimierungen im Knotenbahnhof Köln ermöglichen Spielräume für zusätzliche Halte. Neben den bereits veröffentlichten Fahrplanänderungen für Siegburg/Bonn wird die Deutsche Bahn ab dem 15. Dezember kurzfristig drei weitere Halte einrichten.

In den Morgenstunden wird der ICE zwischen Köln und Stuttgart täglich um 6.07 Uhr in Siegburg/Bonn halten, ebenso montags bis freitags und sonntags der ICE auf der Strecke Essen – München mit Halt um 8.46 Uhr. In den Abendstunden hält der ICE Frankfurt – Brüssel um 19.21 Uhr. Insgesamt erhöht sich das Fahrtenangebot am ICE-Bahnhof Siegburg/Bonn um einen Halt auf werktäglich etwa 63 ICE-Halte. In den für Pendler relevanten Zeiten zwischen 4.30 Uhr und 9.00 Uhr werden weiterhin neun Abfahrten in Richtung Frankfurt Flughafen angeboten.

Auch für die Rückfahrt vom Frankfurter Flughafen bestehen in der Zeit von 15:30 Uhr bis 19.30 Uhr weiterhin zehn Abfahrtmöglichkeiten. Die Reisemöglichkeiten von und nach Siegburg/Bonn wurden in den Jahren seit der Inbetriebnahme der Schnellfahrstrecke Köln–Rhein/Main stark ausgeweitet. Gab es zum Start im Dezember 2002 zunächst 37 Halte pro Tag, so werden es zum Fahrplanwechsel 63 Fernverkehrshalte sein. Das entspricht einer Steigerung von 65 Prozent.

Kommentare sind geschlossen.