Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

ASEAG rüstet Dieselbusse um

14.12.18 (NVR) Autor:Stefan Hennigfeld

In der ASEAG-Werkstatt in Aachen wurden mittlerweile 18 Diesel-Busse umgerüstet und mit neuen Partikelfiltern versehen. Bis März 2019 werden die Mitarbeiter 98 Busse mit modernen SCRT-Anlagen der Firma Proventia ausstatten. Diese Systeme filtern Stickoxide, Feinstaub und Partikel aus den Abgasen. Wissenschaftliche Tests im Auftrag der ASEAG zeigen, dass die umgerüsteten Busse die Grenzwerte auch im realen Linienbetrieb einhalten.

Der Einbau der modernen SCRT-Anlagen wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur mit rund 700.000 Euro gefördert. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 1,8 Millionen Euro. Zusätzlich beschafft die ASEAG 48 neue umweltfreundliche Euro-6-Dieselbusse, die 2019 und 2020 geliefert werden. Dann wird die ASEAG-Flotte (230 Busse) auch in Dieseltraktion jährlich nur noch 14 Tonnen Stickoxide produzieren. Bisher sind es noch rund 114 Tonnen.

Kommentare sind geschlossen.