Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

RRX: Baugenehmigung in Leverkusen

16.11.18 (NVR) Autor:Stefan Hennigfeld

Das Eisenbahnbundesamt hat den Planfeststellungsbeschluss, das heißt die Baugenehmigung, für einen weiteren Abschnitt des Projekts Rhein-Ruhr-Express (RRX) erteilt. Somit kann im Planfeststellungsabschnitt (PFA) 1.2, der vom S-Bahn Haltepunkt Leverkusen Chempark bis zum Haltepunkt Leverkusen-Rheindorf verläuft, Anfang 2019 als nächsten Schritt mit den Bauvorbereitungen und Ausschreibungen begonnen werden.

„Mit dem Baurecht in Leverkusen haben wir einen großen Schritt zur weiteren Realisierung des RRX gemacht. Nach einem langen und komplizierten Planfeststellungsverfahren können wir endlich mit dem Bau loslegen. Wir möchten allen Verfahrensbeteiligten für die gute Zusammenarbeit im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens danken und hoffen auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit,“ freut sich Projektleiter Michael Kolle über den Meilenstein.

Die Deutsche Bahn plant im nächsten Jahr mit den ersten bauvorbereitenden Maßnahmen zu beginnen. Es müssen diverse Leitungen aus dem Baubereich heraus verlegt werden bevor die eigentlichen Bauarbeiten voraussichtlich 2020 beginnen können. Der Planfeststellungsbeschluss liegt noch bis zum 26. November bei der Stadt Leverkusen, Hauptstraße 101 (Elberfelder Haus), Gebäude A, Raum 205, 51373 Leverkusen, zur allgemeinen Einsichtnahme aus.

Er kann während der Dienststunden (Montag bis Donnerstag 8:30 Uhr bis 15:30 Uhr; Freitag von 8:30 Uhr bis 13:30 Uhr) von jedermann eingesehen werden. Eine umfangreiche Bürgerinformationsveranstaltung ist für Anfang 2019 geplant, da zu diesem Zeitpunkt mehr Informationen zum Bauablauf gegeben werden können. Im Streckenbereich zwischen Leverkusen Chempark und Leverkusen-Küppersteg werden die S-Bahn-Gleise auf einer Länge von rund drei Kilometern durchgängig zweigleisig ausgebaut.

Damit profitieren auch die zahlreichen Leverkusener S-Bahnpendler von dem Projekt. In Leverkusen Mitte wird im Zuge dieses Ausbaus das bisherige Empfangsgebäude zurück gebaut und ein neuer S-Bahn-Bahnsteig errichtet. Der bisherige S-Bahn-Außenbahnsteig wird zum Mittelbahnsteig umgebaut. Die neue Station wird mit drei neuen Aufzügen ausgestattet. Ein zusätzlicher Bauabschnitt beginnt nördlich des S-Bahn-Haltepunkts Leverkusen-Rheindorf und geht über in das Stadtgebiet Langenfeld, wo ebenfalls ein zweigleisiger Ausbau stattfindet.

Kommentare sind geschlossen.