Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

GDL bestreikt nun auch AVG ab Mittwoch, 2 Uhr für 72 Stunden

03.05.11 (Allgemein) Autor:Test Kunde

Als – laut Aussage der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) – letztes Unternehmen wird nun auch der Streik für die Albtalverkehrsgesellschaft (AVG) ausgerufen. Dieser beginnt am Mittwoch, den 4. Mai 2011, um 2 Uhr und endet nach 72 Stunden am Samstag Morgen.Die AVG weigere sich genauso wie die bereits bestreikten Unternehmen, Verhandlungen mit der GDL aufzunehmen und versuche außerdem, über Betriebsvereinbarungen Arbeitszeiten ohne Betriebsräte zu verändern, heißt es aus der Geschäftsstelle der Gewerkschaft. „Diesen Versuch, die Betriebsräte auszuhebeln nehmen wir nicht unwidersprochen hin.“, sagte hierzu der Bundesvorsitzender der GDL, Claus Weselsky.

Der abweichende Streiktermin bei der AVG sei absichtlich so gewählt worden, damit die Lokführer eine Möglichkeit haben, die Informationsveranstaltung unter Leitung des AVG-Vorstandsvorsitzenden Fenrich zu besuchen. Diese ist für Freitag Abend, 18 Uhr, angekündigt worden. Laut Ansicht der GDL wurde dieser Termin absichtlich so gewählt, da die Lokführer nur bis 15. April ihre Ruhetage nehmen können und daher zwei Drittel von diesen ohne den Streik nicht in der Lage wären, den Termin zu besuchen. Hier versuche die AVG Stimmung gegen die GDL zu machen und die Lokführer kaltzustellen, was man natürlich nicht dulden könne.

Die AVG bestätigte in einem Telefonat dem Eisenbahnjournal Zughalt.de gegenüber, dass der Termin natürlich nicht absichtlich so gewählt sei. Pressesprecher Achim Winkel zog hierbei den Vergleich zur Weihnachtsfeier, an der auch nicht alle Lokführer teilnehmen könnten, da die AVG nunmal rund um die Uhr fahre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.