Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Ausschreibung RE2 und RE42 gestartet

17.04.11 (Allgemein) Autor:Test Kunde

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) hat gemeinsam mit dem Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) die Ausschreibung der Linien RE2 (Münster-Düsseldorf) und RE42 (Münster-Mönchengladbach) gestartet. Die am 14. April 2011 veröffentlichte Ausschreibung plant eine Betriebsübernahme am 14.12.2014.
Der abzuschließende Vertrag enthält anfangs 3,02 Millionen, ab Dezember 2016 3,87 Millionen Zugkilometer pro Jahr und läuft über 15 Jahre.
Der VRR sieht im Vertrag auch die Option der Fahrzeugbeschaffung durch den Aufgabenträger und nicht das Eisenbahnverkehrsunternehmen vor. Hierfür holt der Verbund entsprechende unverbindliche Angebote ein und entscheidet vor der Vergabe des Auftrags, welche Seite die Fahrzeuge beschaffen wird.
Als Zuschlagskriterium gilt ausschließlich der niedrigste Preis, den ein Unternehmen bis zum Mittag des 17. Mai 2011 eingereicht hat.

[ad#Bigsize-Artikel]

3 Responses

  1. Frage: Wieso entscheidet nur der Preis?
    Was ist mit: Qualität? Zuverlaääsigkeit? Tariftreue?

  2. Die Qualitaet wird bei Ausschreibungsvergaben ueber in der Ausschreibung festgelegte Qualitaetsanforderungen entschieden. Deren Einhaltung sowie die Zuverlaessigkeit werden meist ueber Anreize und Vertragsstrafen (Bonus/Malus-System) gesteuert. Tariftreue kann bei Ausschreibungen festgesetzt sein, muss aber nicht. Wobei ich mich gerade frage, ob Nordrhein-Westfalen nicht zufaellig eh ein Tariftreuegesetz hat…? Dann waere die Anforderung in der Ausschreibung nicht notwendig.

  3. Dank an QQ für Info!
    Für ein Tariftreuegesetz hat sich m.E. H. Kraft (Ministerpräsidentin NRW) bei einer Kundgebung am 1. Mai ausgesprochen, dafür wolle sie sich einsetzen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.