Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Transnet: Bahn mit Aufschwung überfordert

04.07.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Güterzug in HessenDie Gewerkschaft Transnet kritisiert, dass man sich bei DB Schenker Rail nicht ausreichend auf die wieder anziehende Konjunktur vorbereitet habe. Im Vergleich zu 2009 werde ein zweistelliges Wachstum registriert. Infolge dessen werde „die Zustimmung zu Überstunden und Sonderschichten“ eingefordert und auf der anderen Seite 3.900 Arbeitsplätze gestrichen. Das, so die Gewerkschaft, sei „nicht glaubwürdig“.‘

Es fehle vorne und hinten an Personal, noch immer seien viele Güterwagen abgestellt und nicht zu nutzen, während auf der anderen Seite Lokomotiven defekt rumstehen – obwohl Güterzüge darauf warten, abgefahren zu werden. Statt „Reorganisation und Redimensionierung“ fordert Transnet „sich damit zu beschäftigen, dass der Laden wieder läuft und noch mehr Güter auf die Schiene zu bringen“.

Bild: Deutsche Bahn AG

2 Responses

  1. Das kann den Arbeitnehmern doch egal sein. Die Leistungen bleiben ja da, sie werden nur von anderen gefahren. Dann muss man sich halt mal da bewerben, was ist dabei?

  2. Was ist denn das für eine Aussage – den Schwachsinn den Du da schreibst, glaubst Du doch selbst nicht !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.