Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

RRX: Zweite Bauphase im Rheinland

31.07.20 (Fahrplanänderungen, NVR, VRR) Autor:Stefan Hennigfeld

Im März dieses Jahres hat die Deutsche Bahn mit dem Ausbau der Strecke zwischen Leverkusen und Langenfeld für den Rhein-Ruhr-Express begonnen. Es ist der erste Abschnitt auf dem ein zusätzliches Gleis verlegt wird und so auf der wichtigen Pendlerstrecke ein deutliches Plus an Kapazitäten schafft. Dieses Jahr stehen wichtige Grundlagenarbeiten an: Allein 18 Kilometer Kabelkanäle baut die DB neben den Gleisen – darunter zahlreiche Querungen unter den Gleisen.

Außerdem muss der Untergrund auf Kampfmittel aus dem zweiten Weltkrieg untersucht werden. Dafür sind mehr als 5.000 Bohrungen allein im Jahr 2020 vorgesehen. Die erste Bauphase während der Sommerferien vom 26.6.2020, 22 Uhr, und 6.7.2020, 5 Uhr, wurde erfolgreich abgeschlossen nun folgt die zweite Bauphase zwischen Freitag, 31.Juli, 22 Uhr, und Montag, 10. August, 5 Uhr. Während der 10-tägigen Sperrung ist die S-Bahnstrecke Köln Mülheim – Düsseldorf erneut für den Zugverkehr gesperrt.

Entsprechend gibt es ein Ersatzkonzept für den S-Bahnverkehr zwischen Köln-Mülheim und Düsseldorf Hbf. DB Regio setzt auf das bewährte Konzept aus den Osterferien sowie der vergangenen Sperrpause im Juni/Juli. Für den Viertelstundentakt wird der Streckenabschnitt Langenfeld – Leverkusen viergleisig ausgebaut. Bund, Land und Bahn investieren rund 200 Millionen Euro. Es werden rund fünf Kilometer Gleise neu gebaut und 19 Kilometer Gleis erneuert.

Kommentare sind geschlossen.