Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

UK: Bürgerinitiative erstreitet mehr Züge

17.11.16 (Großbritannien) Autor:Max Yang

Die vor gut einem Jahr gegründete Fahrgastinitiative „A Cinderella Line“, die sich um eine bessere SPNV-Anbindung der Südlondoner Ortslage Crofton Park (Stadtbezirk Lewisham) und anderer auf der Catforder Schleife liegenden Stationen bemüht, kann einen Erfolg vermelden. Mit dem neuen Fahrplan wird das morgendliche Angebot an Werktagen ausgebaut. Vier bisher nur durchfahrende zusätzliche Nahverkehrszüge mit Abfahrt zwischen 07:36 und 09:01 Uhr halten nun an der Station Crofton Park und bringen Pendler bis zu den Bahnhöfen Victoria bzw. Blackfriars im Londoner Stadtzentrum.

Aufgrund von Kapazitätsengpässen auf der Thameslink-Hauptstrecke werden diese zusätzlichen Züge nicht vom örtlichen EVU Govia Thameslink Railway, sondern von Southeastern gefahren. Die Initiative erhofft sich durch die zusätzlichen Züge eine Entschärfung des morgendlichen Überlastungsproblems im SPNV. Bisher waren bestimmte Züge bis zu 46% überfüllt (350 Passagiere pro Zug über der geplanten Kapazität).

Ab 12. Dezember können die Anwohner das erweiterte Angebot nutzen – mit den gleichen Fahrkarten, der TfL-Verbundtarif findet Anwendung. Die Initiative bedankte sich ausdrücklich bei der örtlichen Parlamentsabgeordneten Vicky Foxcroft (Labour), ohne deren persönlichen Einsatz diese schnelle Angebotsverbesserung nicht möglich gewesen wäre. Die Machbarkeit auch abendlicher Verstärkerzüge soll demnächst geprüft werden.

Kommentare sind geschlossen.