Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Wiener Linien: Preissenkung bei Jahreskarten

04.04.12 (Europa) Autor:Stefan Hennigfeld

Am 1. Mai sinken die Preise für Jahreskarten bei den Wiener Linien auf 365 Euro bei Einmalzahlung und 375 Euro bei Ratenzahlung. Damit kann man für einen Euro am Tag in ganz Wien mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren. Von den rund 390.000 Stammkunden der Linien haben heute bereits etwa vierzig Prozent eine Jahreskarte. Wer sie schon besitzt erhält entweder eine Gutschrift oder zahlt ab Mai weniger.

Auch die Monatskarten werden günstiger. Der Preis sinkt um neun Prozent auf 45 Euro, somit kostet sie etwa 1,50 Euro am Tag. Die Einzelfahrscheine und Kurzzeittickets müssen jedoch verteuert und an die Inflation angepasst werden. Schwarzfahren kostet künftig hundert Euro. Im Vergleich europäischer Metropolen, etwa Madrid, London, Paris, Berlin, Köln, München oder Hamburg hat Wien den zweitbilligsten ÖPNV, günstiger ist es nur in Rom.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.