Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

DB Regio NRW investiert 215 Millionen Euro in Neufahrzeuge nach Ausschreibungsgewinnen

04.04.12 (NWL, VRR) Autor:Stefan Hennigfeld

Anfang des Jahres konnte DB Regio NRW zwei große Ausschreibungen im VRR und beim NWL für sich entscheiden: Die Linien S 5 und S 8 sowie die Haardachse, bestehend aus den Linien RE 2 und RE 42 verbleiben weiterhin beim Düsseldorfer Unternehmen. Während auf der Linie RE 2 das bestehende Rollmaterial weiterhin zum Einsatz kommt, müssen für die S-Bahnen und die Linie RE 42 neue Fahrzeuge angeschafft werden.

Zu diesem Zweck werden insgesamt 215 Millionen Euro investiert. 14 Triebzüge werden bei Stadler bestellt. Die Linie RE 42 fährt derzeit von Münster nach Essen, wird jedoch ab Dezember 2016 über Essen hinaus nach Mönchengladbach verlängert. Für die S-Bahnen werden 28 Züge des Herstellers Alstom geordert. Das Investitionsvolumen bei der Linie RE 42 beträgt 75 Millionen Euro, bei der S-Bahn 140 Millionen Euro.

Es handelt sich dabei um den konzernweit ersten Abruf aus dem neuen Rahmenvertrag mit den Herstellern Stadler, Alstom und CAF aus Spanien. Die Einzelvergabe werden in jeweils nachgelagerten Ausschreibungen entschieden. Die Fahrzeuge erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 160 Kilometern pro Stunde, verfügen über moderne Fahrgastinformationssysteme und barrierefreie Zugangsmöglichkeiten.

Heinrich Brüggemann, Vorsitzender der Geschäftsführung bei DB Regio NRW: „In den letzten Jahren haben wir fast vierhundert Millionen Euro in neue S-Bahn-Züge investiert und mit zusätzlichen Wagen, neuen Direktverbindungen und dichteren Takten für Entspannung auf stark frequentierten Linien gesorgt.“

Das war möglich, weil die Landesregierung im Rahmen eines Förderbescheides für die Aufgabenträger Geld bereitgestellt hat, diese zusätzlichen Zugleistungen zu bestellen. Insbesondere die S-Bahn Rhein-Ruhr wird dabei komplett umgekrempelt. Spätestens im Dezember 2014 werden die stark veralteten x-Wagen aus den Beständen der Deutschen Bundesbahn vollständig der Vergangenheit angehören. Silberlinge gibt es in Nordrhein-Westfalen bereits heute nur noch auf Verstärkerleistungen.

Bild: Alstom

13 Responses

  1. Wo kommt die Graphik her? Wollen die wirklich auf der S-Bahn Züge mit nur fünf Türen pro Seite einsetzen?


  2. Bahnschranke
    04.04.12 um 16:39

    Ne, ne S5 und S8 bekommen Coradia Continental. Mögliche Konfigurationen wären 3 – 6-Teiler mit bis zu 12 Türen pro Seite.


  3. Bahnfreund
    04.04.12 um 16:57

    Das wäre DIE Katastrophe! Erschreckend finde ich auch, dass sich die DB auf die Billigqualität von Stadler einlässt … *kopfschüttel*


  4. Genervter
    04.04.12 um 19:46

    Fahren Sie mal mit den Stadler FLIRTs (in NRW vor allem bei abellio, eurobahn…), dann wissen Sie, wieso.

  5. Nein, weiß ich nicht. Der FLIRT ist das beste Nahverkehrsfahrzeug, welches derzeit am Markt verfügbar ist, was man von den ALSTOM Joghurtbechern nicht gerade sagen kann.

  6. Gut das im Zugzielanzeige des Zuges in der Grafik nur Coradia Continental drinsteht. Übrigens wurde hier schon einmal berichtet, dass es Dreiteiler mit fünf Türen pro Seite werden.


  7. Bahnschranke
    05.04.12 um 13:47

    Asche auf mein Haupt. Hätte die Grafik nicht unbedingt mit einem CC in Verbindung gebracht(und deshalb auch keine Ansicht gewählt, in der ich die ZZA hätte entziffern können), und Ja es werden tatsächlich nur die Dreiteiler mit 5 Türen, wenn es nicht reicht könnte man ja noch auf Sitzplätze verzichten und dafür ein Paar Türen nachrüsten. :-)

  8. Die Sitzplatzkapazität wird ebenfalls um etwa 15 Prozent gesenkt.


  9. VRR-Nutzer
    05.04.12 um 16:07

    Die Coradia Continental bieten in Doppeltraktion zwar 13% weniger Sitzplätze als die ET 422 in Doppeltraktion aber immer noch 12% mehr als die früheren x-Wagengarnituren. Da die S5/S8 bis auf den Großraum Düsseldorf eh nicht stark nachgefragt wird, sind die Reduzierungen hinnehmbar.


  10. Manfred Cohrs
    06.04.12 um 10:55

    Mir gefällt der FLIRT auch besser, allein die quadratischen Fenster im 440 sind schon eine Zumutung. Aber vielleicht für zeitungslesende Berufspndler nicht so wichtig….


  11. 422indiehölle!!
    08.05.12 um 08:09

    Ich finde es schlimm,dass die schönen alten Züge durch solche hässlichen Züge ersetzt werden.Haben die bei der DB denn gar keinen Geschmack mehr?Zudem sollte man mal bedenken welche Züge bei 0 grad schon nicht mehr funktionieren.Die alten Züge sinds nicht.
    War ja schon schlimm genug die 422er einzuführen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.