Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Modernisierungsoffensive 2 startet am Bahnhof Rheine

27.04.12 (NWL) Autor:Stefan Hennigfeld

Im Bahnhof Rheine (Kreis Steinfurt) begann am gestrigen Donnerstag (26. April) im Beisein von Verkehrsminister Harry Voigtsberger (SPD), NWL-Verbandsvorsteher Hermann Paßlick, Bürgermeisterin Angelika Kordfelder (SPD) sowie dem Leiter des Bahnhofsmanagements Münster Uwe Lüers der Umbau. Hier findet eine der größten Einzelmaßnahmen im Rahmen der Modernisierungoffensive 2 (MOF 2) statt.

Einer der beiden stillgelegten Bahnsteige wird reaktiviert, so dass dann sechs statt bislang vier Bahnsteigkanten zur Verfügung stehen. Dann kann die Linie RE 7 im Stundentakt bis Rheine fahren. Im Gegenzug wird die im Dezember 2008 neu eingeführte Linie RB 68 dann wieder eingestellt. Es wird dann keine Bahnsteigkonflikte mehr zwischen dem InterCity und dem wendenden RE 7 geben.

Außerdem wird im Bahnsteigzugangstunnel der Durchbruch zur westlichen Seite der Innenstadt realisiert, so dass aus dem Bahnhof eine City-Passage mit Gleisanschluss wird. Die Treppenanlagen erhalten eine neue Einhausung und alle Bahnsteige werden über Aufzüge barrierefrei begehbar sein. Der zu reaktivierende Bahnsteig wird neu gepflastert und erhält eine Höhe von 76 Zentimetern inklusive Blindenleitsystem.

„Es ist dringend an der Zeit, die Aufenthaltsqualität hier im Bahnhof Rheine zu verbessern. Immerhin nutzen heute fast doppelt so viele Menschen die Station wie noch vor zehn Jahren“ so Verkehrsminister Voigtsberger. „Die Modernisierungsoffensive ist eine wichtige Initiative von Landesregierung, DB und Bund, um die Infrastruktur zu erhalten und zu verbessern.“ Sie wurde im Sommer 2008 noch von der schwarz-gelben Vorgängerregierung beschlossen und von der Nachfolgeregierung weitergeführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.