Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

DB Schenker Rail bietet Seehafen-Verkehre nach Polen an

13.12.11 (Europa, Güterverkehr) Autor:Stefan Hennigfeld

Mit dem Fahrplanwechsel hat DB Schenker Rail neue Direkzüge von den Seehäfen Hamburg und Bremerhaven nach Polen eingeführt. Bereits 1991 fuhr die damalige Deutsche Bundesbahn erstmals hinter den frisch gefallenen eisernen Vorhang, bislang übernahm die polnische Staatseisenbahn PKP Cargo die Züge jedoch in Frankfurt an der Oder. Im polnischen Rangierbahnhof Posen-Franowo erfolgte dann die Auflösung der Ganzzüge.

Damit ist nun Schluss: Gemeinsam mit dem Kunden Polzug Intermodal hat DB Schenker Rail nun durchgehende Ganzzüge im ausgearbeitet. Alexander Hedderich, Vorsitzender bei DB Schenker Rail: „Wir versprechen uns von dem neuen System mit durchgängigen Shuttlezügen schnellere Transportzeiten und eine höhere Zuverlässigkeit unserer Verkehre.“

Dabei wurde eigens für Polzug ein neues Terminal in Gadki, etwa zwanzig Kilometer südlich von Posen errichtet. Die Güterzüge werden dort nicht mehr aufgelöst, sondern die Container kommen auf bereitstehende Ganzzüge der PKP Cargo, die dann innerhalb Polens die verschiedenen Ziele und Wirtschaftszentren ansteuert.

Zu diesem Zweck werden fünf Mehrzwecklokomotiven eingesetzt, die Zulassungen sowohl für Deutschland als auch für Polen haben. Walter Schulze-Freyberg, Geschäftsführer von Polzug Intermodal: „Das neue Produktionskonzept bedeutet einen Quantensprung für unsere Containertransporte. Durch das industrialisierte Taktverfahren des Systems werden Verladeressourcen aus der Tagesschicht und Lokressourcen aus den Tagesrandlagen optimal miteinander verzahnt.“

Bild: Deutsche Bahn AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.