Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Auch in Nordrhein-Westfalen Verbesserungen im Zugangebot

07.12.11 (Nordrhein-Westfalen) Autor:Jürgen Eikelberg

Zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2011 wird es in Schienenpersonennahverkehr der Deutschen Bahn einige Veränderungen und Verbesserungen geben. So werden zusätzliche Haltepunkte eingerichtet, Anschlüsse optimiert und neue Direktverbindungen angeboten.

Die Änderungen im Einzelnen:

  • RB 20 euregiobahn (Heeren/Alsdorf-Annapark – Düren)
    Verlängerung der euregiobahn über Alsdorf-Annapark um die drei neuen Haltepunkte Alsdorf-Kellersberg, Alsdorf-Mariadorf und Alsdorf-Poststraße im Stundentakt.
  • RB 27 Rhein-Erft-Bahn (Koblenz – Mönchengladbach)
    RB 12593, Köln Hbf an Samstagen und Sonntagen ab 1.01 Uhr nach Koblenz, endet wegen Bauarbeiten für ein Fahrplanjahr bereits in Bad Honnef. Dafür verkehrt RB 12591, Köln Hbf Samstag und Sonntag ab 0.01 Uhr über Linz hinaus bis Koblenz Hbf.
  • RB 51 Westmünsterland-Bahn (Dortmund – Enschede) –vorher Prignitzer Eisenbahn
    Auf der Westmünsterlandbahn findet ein Betreiberwechsel statt. DB Regio NRW übernimmt die RB 51 von der Prignitzer Eisenbahn. Eingesetzt werden zehn modernisierte Fahrzeuge der Baureihe VT 643, die unter anderem mit neuen Fahrgastaußentüren, mobilen Ticketautomaten, erhöhtem Einstieg und Videoüberwachung sowie zusätzlicher ausfahrbarer Trittstufe ausgestattet sind.
  • RB 53 Ardey-Bahn (Dortmund – Schwerte – Iserlohn)
    Neue tägliche Spätverbindung auf der Linie RB 53 Dortmund (ab 23.23 Uhr) – Schwerte – Iserlohn (an 0.08 Uhr). Bislang existierte diese Verbindung nur Fr/Sa und Sa/So.
  • RE 57 Dortmund-Sauerland-Express (Dortmund – Winterberg)
    Reaktivierung der Strecke Brilon Wald – Brilon Stadt im Sauerland. Montags bis freitags werden fünf neue Direktverbindungen Dortmund – Brilon Stadt eingeführt. In der Gegenrichtung sind es acht Direktzüge. Am Wochenende besteht in Bestwig im Zwei-Stunden-Rhythmus ein Anschluss nach und von Brilon Stadt.
  • RB 63 Baumberge-Bahn (Münster – Coesfeld) und RB 64 Euregio-Bahn (Münster – Enschede)
    Eingesetzt werden 22 modernisierte Fahrzeuge der Baureihe VT 643, die unter anderem mit neuen Fahrgastaußentüren, mobilen Ticketautomaten, erhöhtem Einstieg, Videoüberwachung etc ausgestattet sind.
  • RB 95 Dill-Sieg-Bahn (Au – Dillenburg)
    Vorverlegung der Abfahrtszeit von Zug 29602 Dillenburg – Siegen (alt 5.20 Uhr – 5.51 Uhr, neu 4.59 Uhr – 5.31 Uhr)
  • S-Bahn-Linie S 2 (Dortmund / Gelsenkirchen / Duisburg)
    An den Wochenenden fahren die Nacht-S-Bahnen in Richtung Duisburg bereits vier Minuten früher ab Dortmund Hbf. Durch die frühere Abfahrt werden im Bahnhof Wanne-Eickel die nächtlichen Anschlusszüge nach Recklinghausen, Marl-Sinsen und Haltern sowie Münster erreicht.
    In der Gegenrichtung erreichen die Nachtzüge der S 2 Dortmund Hbf fünf Minuten später. In Wanne-Eickel werden Anschlüsse aus Richtung Münster – Recklinghausen hergestellt.
  • S-Bahn-Linie S 8 (Hagen – Wuppertal – Düsseldorf – Mönchengladbach)
    Zwischen 18.30 Uhr und 19.30 Uhr wird der Aufenthalt zum Taktwechsel (zehnminütige Pause) der S 8 von Wuppertal-Oberbarmen nach Schwelm verlegt. Dadurch verbessern sich auch die Umsteigezeiten zu mehreren Buslinien, zum Beispiel in Richtung Markt und Winterberg (Linie 568) sowie zum Brunnenplatz und nach Breckerfeld (Linie 550).
  • S 12 (Düren – Köln – Au)
    Nach 14-monatiger Bauzeit wird zwischen den bisherigen Halten Hennef (Sieg) und Blankenberg (Sieg) im Osten von Hennef, in Höhe der Ortschaft Weldergoven, der neue Bahnhof „Hennef im Siegbogen“ in Betrieb genommen. Der Haltepunkt wird im 60-Minuten-Takt durch die Linie S 12 (sowie Nacht-S-Bahn der S 13 Düren – Au) bedient.
    Für den neuen Haltepunkt wurden zwei Außenbahnsteige mit einer Nutzlänge von 145 Metern und einer Bahnsteighöhe von 76 cm über Schienenoberkante gebaut. Der Zugang zu den Bahnsteigen erfolgt von einer Brücke über Treppen. Die Aufzüge an beiden Bahnsteigen werden im ersten Quartal 2012 in Betrieb genommen.
  • Blankenberg
    Nach einer Bauzeit von rund 5 Monaten wird zum Fahrplanwechsel, am 11.12.2011, im Bahnhof Blankenberg/Sieg die zweite Bahnsteigkante für Zugfahrten Richtung Köln in Betrieb genommen.
    Der Zugang erfolgt über die angrenzende Brücke und Treppenanlage zum Bahnsteig (neue Wegeführung). Der neue Bahnsteig hat eine Länge von 145 Metern und eine Bahnsteighöhe von 76 cm. Vom Bahnsteiggleis 1 verkehren ab 11.12.2011 nur noch die Züge Richtung Au/Sieg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.