Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Ermittler und Bahn suchen bundesweit nach weiteren Brandsätzen

15.10.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Nach den Brandanschlägen auf Einrichtungen der Bahn in Berlin suchen die Ermittler nun bundesweit nach weiteren Brandsätzen. Dies berichtet die Rheinische Post unter Berufung auf „Bild am Sonntag“ am Morgen. Gesucht werden Brotboxen an Bahntrassen, in denen sich elektronische Zünder und Brandbeschleuniger befinden. Solche Boxen wurden demnach bei den Anschlägen verwendet.

Ein Sprecher der Bahn sagte: „Wir kontrollieren seit Montag deutschlandweit neuralgische Punkte nach auffälligen Gegenständen.“.

In den sichergestellten Boxen war dem Bericht zufolge ein selbstgebauter Zünder mit Zeitschaltuhr und Grillanzünder. An diesen Boxen hatten die vermutlich linksextremen Täter jeweils mehre Plastikflaschen mit flüssigem Grillanzünder gelegt.

Insgesamt haben die Ermittler in den vergangenen Tagen 38 Flaschen sichergestellt. Die Bauanleitung zum Brandsatz steht in Internetforen der linken Szene. Zwei von 18 Brandsätzen waren in Kabelschächten neben den Bahngleisen gezündet worden.

Nach einer ersten Bilanz der Deutschen Bahn haben die Anschläge eine massive Störung des Bahnverkehrs verursacht. Gerd Neubeck, Leiter Konzernsicherheit, sagte der Zeitung: „Mehr als 2.600 Züge waren betroffen und über 70.000 Verspätungsminuten sind aufgelaufen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.