Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Bauarbeiten zwischen Hamburg und Hannover von August bis Dezember

01.07.10 (Allgemein) Autor:Test Kunde

ICE der Deutschen BahnDurch den dreigleisigen Ausbau zwischen Stelle und Lüneburg kannvom 15. August 2010 bis zum 11. Dezember 2010  der Abschnitt zwischen Stelle und Ashausen nur eingleisig befahren werden.  Die Fahrplanänderungen ähneln im Wesentlichen denen der letzten Baumaßnahme auf der Strecke:

  • Die ICE von Hamburg  nach Zürich oder Stuttgart werden in beiden Richtunge über  Rotenburg  (Wümme)  umgeleitet und beginnen bzw. enden ca. 20 Minuten versetzt in Hamburg.
  • Die ICE zwischen Hamburg und München verkehren um zehn Minuten versetzt und halten zusätzlich in Lüneburg sowie alle zwei Stunden abwechselnd in Uelzen oder Celle.
  • Die  IC  der  Relation  Stralsund  –  Hamburg  –  Hannover  –  Frankfurt  –  Karlsruhe verkehren im Regelfall nicht nördlich von Hannover. Zwischen Hamburg und Stralsund verkehren ersatzweise Shuttlezüge, die Halte zwischen Hannover und Hamburg bedient der ICE.
  • Die EC 340 und 341 (Hamburg – Krakau und Gegenrichtung) verkehren nicht zwischen Hamburg und Lüneburg.

Von die vielen Fahrplanänderungen ist bei einigen Zügen auch der Halt in Hamburg  Dammtor betroffen. Die hier genannten Änderungen sollten in den elektronischen Fahrplanmedien enthalten sein.

Für Kunden mit IC/EC-Zeitkarten werden die ICE-Züge in der Bauzeit freigegeben.

Bild: Deutsche Bahn AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.