Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Zürich: Kombinierte Mobilität im Test

22.08.12 (Schweiz) Autor:Jürgen Eikelberg

Seit knapp einem halben Jahr sind die neuen Züricher Regio-Dosto des schweizerischen Herstellers Stadler im Einsatz. Gestern machten SBB-CEO Andreas Meyer, der Züricher Regierungsrat Ernst Stocker, Stadler-CEO Peter Spuhler und Thomas Binggeli, der Gründer des Thömus Veloshop einen Freizeit-Test samt Fahrrädern mit diesem Zug. Anschließend unternahmen sie eine Fahrradtour rund um den Pfäffikersee.

Die Anreise erfolgte im neuen Regio-Dosto von Stadler Rail. Dieser wurde bei dieser Gelegenheit gleich auf seine Freizeittauglichkeit getestet. «Die kombinierte Mobilität gewinnt immer mehr an Bedeutung für unsere Kundinnen und Kunden. Wir unterstützen sie, indem wir Plätze für Velos in den Zügen und an Bahnhöfen anbieten», sagte Andreas Meyer.

Regierungsrat Ernst Stocker lobte in seiner Ansprache den grossen Eingangsbereich im neuen Zug, der nicht zuletzt auch den Velofahrern zugutekommt: «In den Hauptverkehrszeiten, wenn viele Pendler unterwegs sind, bietet der Regio-Dosto aber vor allem einen schnellen Fahrgastwechsel», so der Zürcher Regierungsrat.

Gerade die kombinierte Mobilität profitiere von solch modernen Zügen sagte Peter Spuhler: «So kann beispielsweise jemand von zu Hause mit dem Fahrrad zum Bahnhof fahren, ohne jegliche Hürden mit seinem Zweirad in den Zug einsteigen und am Aussteigeort mit dem Velo weiterfahren».

Ein Teil der Gruppe war auch mit dem Stromer-Elektrobike von Thömus Veloshop unterwegs. «Der Stromer vermittelt ein komplett neues Fahrgefühl», sagt der Gründer Thomas Binggeli. Er begrüsst die Kombination von Zug und Stromer-E-Bike.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.