Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

EVG: Mehr Geld für Zeitarbeiter

13.08.12 (Allgemein) Autor:Stefan Hennigfeld

Zeitarbeiter im Eisenbahnbereich erhalten künftig mehr Geld. Eine entsprechende Einigung kam zwischen der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) und den Arbeitgeberverbänden der Zeitarbeitsbranche zustande. Die Höhe der Zuschläge richtet sich nach der Dauer der Beschäftigung. Je länger ein Zeitarbeiter in einem Betrieb ist, desto stärker nähert sich seine Bezahlung an die der Stammbelegschaft an.

Branchenzuschläge werden erstmals nach sechs Wochen in einer Firma gezahlt und sind in fünf Stufen gestaffelt. Nach neun Monaten ununterbrochener Tätigkeit im Betrieb ist die höchste Stufe erreicht. Die Höhe liegt zwischen vier und 14 Prozent. „Mit dieser Regelung hat die EVG für alle Zeitarbeitnehmer der Branche Schienenverkehr endlich eine einheitliche Regelung erreicht“ so die Verhandlungsführer Heinz Fuhrmann und Regina Rusch-Ziemba.

Dennoch fordert man auch weiterhin, dass die Arbeitnehmerüberlassung nicht dazu geeignet sei, die Regelarbeit zu verdrängen. „Wir werden auch weiterhin sehr genau darauf achten, dass Zeitarbeit nur da zur Anwendung kommt, wo dies betrieblich notwendig ist“ so die beiden Gewerkschaftsfunktionäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.