Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Verspätungsinfos per SMS für die RB 71 und RB 73

10.10.11 (Nordrhein-Westfalen) Autor:Jürgen Eikelberg

Am heutigen Montag (10.10.2011) starten der VerkehrsVerbund OstWestfalen-Lippe (VVOWL) und die eurobahn mit einem Pilotprojekt zu einer aktiven Fahrgastinformation auf den Bahnlinien RB 71 (Bielefeld – Rahden) und RB 73 (Bielefeld – Lemgo). Fahrgäste können zukünftig aktuelle Informationen zu Verspätungen, Baustellen oder Zugausfällen direkt auf ihr Mobiltelefon bekommen. Notwendig ist dafür nur eine einmalige Anmeldung auf der Seite http://sms.eurobahn.de . Dieser Service ist kostenlos.

„Mit diesem neuen Verfahren informieren wir unsere Fahrgäste aktiv über konkrete Beeinträchtigung auf unseren beiden Linien“, so Marco Vogel, zuständig für Marketing bei der eurobahn. „Der Vorteil dieses Systems ist also, dass der Fahrgast nicht selbst aktiv werden muss, um Informationen zu bekommen. Wir liefern diese automatisch“, so Vogel weiter. Wer den kostenlosen Service nutzen möchte, muss sich vorher anmelden. Bei der Anmeldung können die Fahrgäste die konkreten Züge angeben, über welche sie benachrichtigt werden möchten. „So erhält jeder Fahrgast auch nur die Informationen, die er wirklich wünscht“, berichtet Vogel weiter.

Die 4-wöchige Testphase startet am 10.10.2011. Servicepersonale der eurobahn werden hierzu gezielt Fahrgäste ansprechen und um eine Teilnahme an dem Test bitten. Neben den nützlichen Informationen gibt es für die Teilnehmer auch die Möglichkeit, ein neues iPhone zu gewinnen. Wenn der Test positiv verläuft, wird das System für alle Fahrgäste der Linien RB 71 und RB 73 eingeführt.

„Wir freuen uns, dass wir zunächst den Fahrgästen des Lipperländers und der Ravensberger Bahn diesen neuen Informationsservice anbieten können“, so Timo Schumann, zuständig für Marketing beim VVOWL. „Der Vorteil dieses Services ist, dass man kein internetfähiges Handy benötigt, um die Informationen zu erhalten“, so Schumann weiter.

Bild: Eurobahn

Ein Kommentar


  1. db-fan2323
    10.10.11 um 21:07

    Ich zitiere: „Der Vorteil dieses Services ist, dass man kein internetfähiges Handy benötigt, um die Informationen zu erhalten“.
    Wie soll man den dann mit einem nicht-internetfähigen Handy auf Website gelangen, wo man sich anmelden muss??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.