Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Karlsruhe kriegt 25 neue Straßenbahnen von Vossloh

26.10.11 (Baden-Württemberg) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VKB) und die Albtal-Verkehrsgesellschaft (AVG) haben beim nordrhein-westfälischen Hersteller Vossloh die Lieferung von 25 neuen Niederflur-Stadtbahnwagen in Auftrag gegeben. Das Investitionsvolumen beträgt rund 75 Millionen Euro, zudem ist eine Option über 50 weitere Fahrzeuge enthalten. Die Auslieferung der ersten Fahrzeuge ist für das vierte Quartal 2013 vorgesehen.

Das Unternehmen aus Werdohl konnte sich im Sommer 2010 bei einem europaweiten Ausschreibungsverfahren durchsetzen. Die Anschaffungskosten von rund drei Millionen Euro pro Fahrzeug entsprechen etwa der Markt- und Preiseinschätzung der VBK aus dem letzten Jahr. Die neuen Fahrzeuge vom Typ Citylink NET 2012 verfügen standardmäßig über eine Einrichtung zur Bremsenergierückgewinnung, Bremswärme „verpufft“ nicht, sondern sie wird in Elektrizität umgewandelt und in die Oberleitung zurückgespeist.

Die Fahrzeuge werden 57,5 Tonnen schwer sein und bis zu 80km/h schnell fahren können. Es wird 104 Sitz- und 120 Stehplätze geben. Die Fahrzeuge werden speziell auf die Karlsruher Bedürfnisse ausgerichtet sein, schließlich fahren sie nicht nur als klassische Tram durch die Stadt, sondern über Eisenbahnstrecken bis weit in die Region hinaus. Das einst von Dieter Ludwig erdachte Karlsruher Modell findet seit Jahrzehnten internationale Beachtung.

Dennoch werden die Fahrzeuge Schwestermodelle in ganz Europa haben. Ähnliche Fahrzeuge werden beispielsweise derzeit für Mallorca ausgeliefert, aber auch in León und Gijón in Spanien fahren sie bereits, ebenso wie in Rostock.

Bild: Verkehrsbetriebe Karlsruhe GmbH

5 Responses

  1. Diese Straßenbahnen sind reine Straßenbahnen und werden – anders als im Artikel beschrieben – nicht auf Eisenbahnstrecken unterwegs sein. Es ist auch nur die VBK beteiligt, die AVG, die die „S-Bahnen“ betreibt, bleibt außen vor! Die gezeigten Straßenbahnen werden vermutlich auch als S2 in Karlsruhe unterwegs sein, bei der S2 handelt es sich aber um eine reine Straßenbahnlinie, die weit in das Karlsruher Umland reicht, und von der VBK betrieben wird.

    Bitte den Artikel korrigieren!

  2. Allerdings sind auch neue Stadtbahnwagen schon in der Mache, Geruechten zufolge sollen das die ersten Stadtbahnwagen in Karlsruhe sein die vollwertige Vollbahnfahrzeuge sind, die bisherigen Serien sind auf EBO-Netz „nur“ LNT. Dass die Kombination Vollbahnfahrzeug+Strassenbahn moeglich ist, zeigt das sogenannte Zwickauer Modell, eine Sonderform des Karlsruher Modells bei der nicht Strassenbahnfahrzeuge weiterentwickelt wurden um EBO-Belangen gerecht zu werden sondern EBO-Fahrzeuge (RegioShuttle, heute Stadler, damals noch meine ich Adtranz) strassenbahntauglich nachgeruestet wurden.


  3. petra jung
    20.09.12 um 12:36

    wann gehn die neuen bahnen in betrieb weis man das schon und wann werden die anzeigetafeln in betrieb gehn liebe grüsse petra jung

  4. Als aller erstes gebe ich, als KVV-Freak dem Schreiber „Max“ recht, in fast allem, was er sagt! Zudem möchte ich darauf hinweisen, dass die Abkürzung für Verkehrsbetriebe Karlsruhe nicht VKB, sondern VBK ist!

    Viele Grüße
    Flo

  5. Hallo, (damit keine Verwechslungen möglich sind)ich meine i.F. die neuen „SPEEDLINKS von Vossloh“
    Das muss ja ein Mega schnäppchen gewesen sein………bei dem der sog. Technische Fortschritt ein Paar mal falsch abgebogen sein muss1
    Im Vergleich z.B. mit den als „Kommunisten-Trams“ belächelten Trams in PRAG
    1988 kann man nur hoffen, dass die Bilder der Veranwortlichen auch auf den als Werbeflächen verunstalteten Bahnen demnächst zu sehen sind, damit jeder weiss, wer Steuergelder am besten Veruntreuen kann…..
    Schön wäre auch, ein zweiter Automat für OROPAX o.ä. damit man das GeKlapper und Geschepper ohne Hörschaden überleben kann!
    Dass die schmalen Sitze für die Altersarmut wie geschaffen sind mag ja die Leute, die immer schon abnehmen wollten freuen, aber den Schwerbehinderten macht das Aufstehen ohne Armlehne Probleme.
    Aber die Paar sind halt auch Wähler, die sich bei Gelegenheit revachieren
    sollten!
    Viele Grüße,
    Werner Bischoff
    bischoffka@t-online.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.