Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Verbandsversammlung des NVR verabschiedet Investitionsprogramm

16.07.11 (Allgemein) Autor:Sven Steinke

In der letzten Verbandsversammlung des Zweckverbandes Nahverkehr Rheinland (NVR) am 08. Juli 2011, wurde einstimmig das Investitionsprogramm für Infrastrukturmaßnahmen im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) für die Jahre 2011 bis 2016 verabschiedet. In dem Programm sind insgesamt 51 Projekte im Gesamtwert von 66,6 Millionen Euro enthalten.

Mit dem Investitionsprogramm werden Maßnahmen gefördert, die die Infrastruktur und die Attraktivität des regionalen Nahverkehrs verbessern. Die Fördermittel werden vom Land NRW bereitgestellt und müssen zum größten Teil dem ÖPNV zu Gute kommen. Zu den förderfähigen Maßnahmen zählen der Bau oder die Verbesserung von Schienenwegen, Stationen, Bushaltestellen, zentraler Omnibusbahnhöfe, Bus-Schiene Verknüpfungsstellen, Park & Ride-Parkplätzen, Fahrradstellplätzen, Sicherheitseinrichtungen, Fahrgastinformationssystemen oder Kommunikationseinrichtungen.

[ad#Content-AD]

Die Maßnahmen werden von Kommunen und Verkehrsunternehmen angemeldet und anschließend vom Zweckverband eingeplant und bei der Umsetzung gefördert. Zur Aufnahme in den Maßnahmenkatalog wählt der NVR die Maßnahmen nach gewissen Kriterien aus. Dabei spielt neben dem Bewertungsergebnis innerhalb der jeweiligen Förderkategorie auch das Jahr des Baubeginns sowie eine regionale Verteilung der Mittel eine wichtige Rolle.

Desweiteren dürfen auch keine Realisierungshindernisse, wie Probleme beim Baurecht oder dem Grunderwerb, vorliegen. Vorhaben die in diesem oder nächsten Jahr beginnen sollen, wurden vorrangig aufgenommen. Insgesamt wurden 86 Projekte bewertet, von denen 56 neu angemeldet wurden. Zusätzlich wurden Maßnahmen bewertet, die in den letzten Jahren nicht in das Programm aufgenommen wurden.

[ad#Bigsize-Artikel]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.