Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Bahn zieht Umplanung am Flughafen für Stuttgart 21 in Betracht

23.07.11 (Allgemein) Autor:Max Yang

Auch nach dem hochumstrittenen Stresstest scheint es weiterhin Stress für die Bahn zu geben. Wie interne Überlegungen aus Bahnkreisen verlauten lassen, gibt es Pläne, die Führung von Stuttgart über den Flughafen umzuplanen. Zum Zwecke der Führung des Nah- und Fernverkehrs über einen einzigen Bahnhof könnte der neue Bahnhof parallel zum bisherigen Bahnhof entstehen. Dazu sind umfangreiche Umplanungen notwendig und das bisher auf 4,1 Milliarden Euro taxierte Projekt könnte sich um mindestens hundert Millionen Euro verteuern. Eine offizielle Stellungnahme der Bahn gibt es dazu bisher nicht.

Die Bahn bemühte sich seit über neun Jahren bisher vergeblich um einen Planfeststellungsbeschluss für den Bahnhof unter der Messe. Wegen fehlender „erforderlicher Reife“ hatte das Eisenbahnbundesamt (EBA) die bisherigen Pläne für den sogenannten Planfeststellungsabschnitt 1.3 nicht zugestimmt. Der Stresstest ergab zudem, dass die geplanten Bahnanlagen am Flughafen nicht ausreichend leistungsfähig seien, was von den Gegnern schon seit Jahren kritisiert wird.

Die neue grün-rote Landesregierung versucht seit Wochen, Einsicht in die Kosten- und Risikoanalyse der DB Projektbau GmbH „Chancen und Risiken“ zu erhalten. Dies verweigert die Bahn, da diese normale Analyse nicht für Dritte bestimmt sei, obwohl das Land mit fast einer Milliarde Euro am Projekt Stuttgart 21 beteiligt ist. Die Bahn verweist auf den sogenannten Lenkungskreis, wo alle relevanten Kostenfragen besprochen worden wären.

[ad#Bigsize-Artikel]

5 Responses

  1. Pingback: Medienberichte 23.07. | Bei Abriss Aufstand

  2. es ist einfach eine sauerrei das nicht alles auf den tisch kommt also hat die bahn weiterhin viel zu vertuschen und will trozdem bauen ein stakes stück aber mann weis ja die bahn ist skorupt geldgeil und rücksichtslos gegenüber der natur. mit so was sollte man nicht fahren. bin sehr entteuscht das die regierung grünes licht gegeben hat.
    aber wir käpfen weiter oben bleiben und köpfchen zeigen


  3. günther ZARUBA
    23.07.11 um 14:35

    Sehr geehrte Damen und Herren, diesen Vorschlag (der das ,meiner Meinung nach, einzig richtige ist) habe ich schon seit geraumer Zeit in verschiedenen Foren zum Ausdruck gebracht.
    Außerdem sollte die Strecke Peking-Paris, Südafrika- Gibraltar/-Saudiarabien= Stuttgart-Helsinki/-London, mit Magnetschwebebahn in Tunneln ausgerüstet sein. Für Personen und Gütertransport. Wenn sie nicht in diesen Dimensionen rechnen, wird das Projekt bei Fertigstellung veraltet sein.
    (meine Meinung, die nicht richtig sein muss)

  4. Pingback: Eisenbahnjournal Zughalt.de » Bahn zieht Umplanung am Flughafen …

  5. Pingback: Medienberichte 23.07.2011 - Initiative Barriere-Frei - Gegen Stuttgart 21

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.