Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

SPNV Nord kündigt Direktvergabe der Linie Trier – Luxemburg an

22.06.11 (Allgemein) Autor:Sven Steinke

Die CFL erhält für die grenzüberschreitenen Verkehre eine DirektvergabeIm europäischen Amtsblatt kündigt der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Nord (SPNV Nord) eine Direktvergabe für die RE- und RB-Leistungen Trier – Luxemburg auf dem Abschnitt zwischen Trier und der luxemburgischen Landesgrenze an. Der neue Verkehrsvertrag mit einer Laufzeit von Dezember 2013 bis Dezember 2014 soll an die Luxemburgische Staatsbahn (CFL) vergeben werden. Die Leistungen sollen sich am heutigen Umfang von 200.000 Zugkilometern pro Jahr orientieren.

Bereits heute betreibt die CFL die Leistungen auf der Nahverkehrslinie. Der Aufgabenträger begründet die Direktvergabe mit dem laufenden Verkehrsvertrag auf luxemburgische Seite und der einjährigen Lücke bis zum nächsten Verkehrsvertrag. Ab Dezember 2014 soll eine neue RE-Linie Koblenz – Luxemburg etabliert werden, die zwischen Koblenz und Trier mit der Linie RE 1 nach Saarbrücken und Mannheim geflügelt werden.

Für die neue Linie wurden bereits neue Doppelstocktriebzüge vom Typ Kiss des Herstellers Stadler geordert. Eine Entscheidung über den Betreiber der Linie RE 1 im Rahmen der Ausschreibung des RE-Netz Südwest steht noch aus. Bisher werden auf der Linie Triebzüge der Baureihe 628 und Doppelstockwagen eingesetzt.

Bild: Sven Stei?nke

[ad#Bigsize-Artikel]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.