Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Neue Räumlichkeiten für das zentrale Fundbüro der Deutschen Bahn in Wuppertal

02.06.11 (Allgemein) Autor:Test Kunde

Die Deutsche Bahn versteigert ab Donnerstag, den 9. Juni 2011 unanbringliche Fundsachen in neuen Räumlichkeiten! Den Zugang zum neuen Fundsachenversteigerungsraum des zentralen Fundbüros der Deutschen Bahn erhält man über Gleis 1, Höhe Abschnitt B des Wuppertaler Hauptbahnhofes.

Sofern die Termine nicht auf Feiertage fallen, finden die Versteigerungen grundsätzlich Donnerstags in der Zeit zwischen 15.00 und 18.00 Uhr statt.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen Montags bis Freitags in der Zeit von 8.00 bis 15.00 Uhr unter der Telefonnummer 0202 35-2442 gerne zur Verfügung.
[ad#Content-AD]
Im Fundsachenmanagement der Deutschen Bahn werden, dank vieler ehrlicher Finder, jährlich ca. 250.000 Fundgegenstände unterschiedlicher Art erfasst und entsprechend der vorgegebenen Fristen gelagert. Verlierer können über das Internet www.fundservice.db.de oder über die Fundservice-Hotline (Tel.: 0900 1 99 05 99 (59 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz) den Verlust ihrer Sache anzeigen. Dabei führen auch umfangreiche eigene Recherchen zu einer außergewöhnlich hohen Rückführungsquote von ca. 60%.
Bei allen Fundsachen die zur Versteigerung kommen, handelt es sich um Gegenstände, die in den Zügen oder Bahnhöfen der Deutschen Bahn und nach Ablauf der vorgegebenen Lagerfrist keinem Verlierer zugeordnet werden konnten bzw. nicht abgeholt wurden.
Die Versteigerung der bekannt gemachten Gegenstände findet ohne Gewährleistung der Beschaffenheit, Vollständigkeit und Funktionstüchtigkeit statt. Die ersteigerten Gegenstände müssen sofort bar bezahlt werden. Ein Umtausch ist ausgeschlossen
Besucher, Gäste und Kunden, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und voll geschäftsfähig sind, sind herzlich eingeladen, an den Versteigerungen teilzunehmen und mitzubieten.[ad#Bigsize-Artikel]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.