Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

DB Services Zukunfts-Camp – Kick Dich in Deine berufliche Zukunft

10.06.11 (Nordrhein-Westfalen) Autor:Jürgen Eikelberg

Von den Unternehmen wird vielfach beklagt, dass viele Jugendliche, die einen Hauptschulabschluss erreicht haben, nicht „ausbildungsfähig“ wären. Eine bekannte Gewerkschaft verlangt sogar, Hauptschülern den Zugang zu bestimmten Bahnberufen zu verwehren. Dem schließt sich die DB AG ausdrücklich nicht an. Im Gegenteil, sie unterstützt mit ihrem Förderprojekt „DB Services Zukunfts-Camp“ gezielt Schüler der 8. Klasse. Vom 25. Juli bis 5. August veranstaltet sie das erste Camp für die Schüler an den zwölf Haupt- und Gesamtschulen in Gelsenkirchen.

Durch praxisorientierten Förderunterricht in den Fächern Deutsch, Mathematik und Sozialkunde werden die Teilnehmer gezielt auf ihren Hauptschulabschluss vorbereitet und ihnen somit die Möglichkeit auf eine solide berufliche Ausbildung geboten. Sportliche Aktivitäten und Ausflüge ergänzen das schulische Leistungsangebot.

Der Fußballnationalspieler Mesut Özil ist Schirmherr des „DB Services Zukunfts-Camp“. Er sagte bei der Vorstellung des Projekts am heutigen Freitag, 10. Juni im Intercity-Hotel in Düsseldorf: „Nicht jeder kann Profisportler werden, zu viele Schüler verlassen die Schule ohne Schulabschluss und finden deshalb keinen Arbeitsplatz. Ich möchte daher zusammen mit DB Services in meiner Heimatstadt Gelsenkirchen dazu beitragen, dass Schüler durch die Verbindung von Schule und Sport wieder Spaß am Lernen entwickeln und so ihren Hauptschulabschluss erreichen.“

Für das Projekt wurden eigens T-Shirts mit dem Konterfei des Fußballidols hergestellt und von ihm Handsigniert. Zum Abschluss werden alle Teilnehmer mit Mesut Özil zusammentreffen, eine Belohnung, auf die sich alle Jugendlichen freuen. Denn wer hat schon mal einem leibhaftigen Nationalspieler die Hand gedrückt.

Mesut Özil gelangte mit 16 Jahren in die Jugendmanschaft von Schalke 04 und dann in die deutschen Jugendnationalteams. Schon längst hatte er seinen türkischen Pass zurückgeben, doch der damalige türkische Nationaltrainer Fathi Terim wollte ihn für die A-Nationalmanschaft zu einem Pflichtspiel anwerben. Erst danach ist die Fußballnationalität eines Spielers mit zwei Staatsbürgerschaften für immer festgelegt. Für Özil war das kein Thema und er habe ja auch im Juniorbereich immer für Deutschland gespielt. Im November 2010 bekam er u.a. dafür den Bambi für Integration. Nach der Fußball-Weltmeisterschaft letztes Jahr wechselte er zu Real Madrid.

Matthias Afting, Geschäftsführer Personal der DB Services, erklärte: „Auch diese Initiative unterstreicht das soziale Engagement der Deutschen Bahn. Wir unterstützen auf vielfältige Weise junge Menschen, damit diese einen Schulabschluss oder einen Ausbildungsplatz erhalten. Bei einem Erfolg des Camps planen wir das Modell auf weitere Städte auszuweiten.“ Neben der Bahntochter DB Services unterstützen die Stadt Gelsenkirchen, die Studienstiftung des deutschen Volkes sowie das International Soccer Management das Förderprojekt.

Für das zweiwöchige Camp können sich Schüler aus dem Raum Gelsenkirchen bis zm 27. Juni 2011 bewerben. Die zwanzig besten Antwortgeber auf die Fragen „Warum willst Du am DB Services Zukunfts-Camp teilnehmen?“ und „Warum möchtest Du Deine schulischen Leistungen verbessern?“ erhalten eine der begehrten Einladungen. Der Rechtsweg ist dabei ausgeschlossen. Die Bewerbungsadresse: DB Services, Silvia Kessler, Elisabeth-Schwarzhaupt-Platz 1, 10115 Berlin.

Bild: Jürgen Eikelberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.