Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Ab Dezember von Oberfranken schneller in die Region Rhein-Main

29.06.11 (Allgemein) Autor:Sven Steinke

Der RE aus Bayreuth und Hof erreicht bald einen kurzen Anschluss zum ICE Richtung FrankfurtDurch eine Verbesserung der Anschlusssituation in Würzburg verkürzt sich die Reisezeit ab dem 11. Dezember 2011 von Oberfranken in die Region Rhein-Main um rund 30 Minuten. Durch den fertiggestellten Neigetechnikausbau zwischen Rottenbach und Schweinfurt erreicht der Regional-Express aus Hof und Bayreuth Würzburg einige Minuten früher, sodass Anschluss zur ICE Linie Wien – Frankfurt (– Dortmund) besteht. Zusätzlich werden einige neue Verbindungen zwischen Würzburg und Bamberg angeboten.

Vorerst muss der Zugteil aus Bayreuth, der Regional-Express-Linie, 15 Minuten früher in Bayreuth losfahren, da der Infrastrukturbetreiber DB Netz neue elektronische Sicherungstechnik bei Harsdorf und Trebgast nicht pünktlich in Betrieb nehmen wird. Der Zugteil aus Hof der in Neuenmarkt-Wirsberg mit dem aus Bayreuth geflügelt wird ist von den Einschränkungen nicht betroffen.

Auf der Achse Würzburg – Schweinfurt – Bamberg wird die BEG zudem in beiden Richtungen jeweils eine neue Früh- und Spätexpressverbindung bestellen. Die Regionalbahn zwischen Würzburg und Bamberg, die in das Netz Mainfrankenbahn integriert wurde, wird auch Angebotsverbesserungen erhalten, so werden werktags Angebotslücken zwischen Schweinfurt Stadt und Haßfurt geschlossen, sodass auf dem Abschnitt zwischen 11 und 19 Uhr im Stundentakt gefahren wird. Am Wochenende sorgen neue durchgehende Züge der Linie zwischen Würzburg und Bamberg die alle Zwischenhalte bedienen bis nach 24 Uhr für Verbesserungen im Spätverkehr.

Bild: Sven Stei?nke

[ad#Bigsize-Artikel]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.