Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Heidebahn: LNVG erwartet Verdoppelung der Fahrgastzahlen

04.11.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Der beim Eisenbahngipfel Niedersachsen vereinbarte Ausbau der Heidebahn stimmt die LNVG optimistisch. Planungschef Reinhard Kaiser rechnet mit einer Verdoppelung des Fahrgastaufkommens nach der Fertigstellung 2015. Bereits ab Dezember 2011 sollen Fahrgäste zwischen Hannover und Soltau zehn Minuten sparen, wenn die veralteten Triebzüge vom Typ 628 durch moderne Lint 41 aus dem Landesfahrzeugpool ersetzt werden.

Ab Dezember 2015 sparen Reisende von Soltau in die Landeshauptstadt sogar 21 Minuten. Anders als Medienberichte verlautbaren ließen, werden die Stationen Suerhop, Büsenbachtal und Wintermoor nicht aufgegeben. Zusätzlich wird es statt bislang zwölf dann dreißig Direktzüge nach Hannover geben, der Zwangsumstieg in Bennemühlen entfällt.

Die LNVG hat den Betrieb auf der Strecke ausgeschrieben. Noch bis zum 19. November haben interessierte Eisenbahnverkehrsunternehmen Gelegenheit, ein Angebot abzugeben. Betriebsaufnahme wird im Dezember 2011 sein. Durch den Landesfahrzeugpool ist die Anschaffung des Rollmaterials durch den Betreiber nicht notwendig.

2 Responses

  1. Pingback: Heidebahn: LNVG erwartet Verdoppelung der Fahrgastzahlen – Eisenbahnjournal Zughalt.de (Blog) | Soltau Chat


  2. Niklas Luerßen
    05.11.10 um 12:24

    Ich finde es jedenfalls sehr gut, daß damit die generelle Brechung der RB-Züge in Bennemühlen (auch die heute noch durchgebundenen) mit Zwangsumstieg in die S4 – was ja aus Regionalisierungsmittelgründen von der Region Hannover erwogen worden war – damit vom Tisch zu sein scheint.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.