Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Eröffnungsveranstaltung zum Verkehrsplatz Essen-Steele

04.11.10 (VRR) Autor:Stefan Hennigfeld

Verkehrsplatz Essen-Steele: EröffnungsveranstaltungBereits im August wurde der neue Verkehrsplatz Essen-Steele in Betrieb genommen. Am gestrigen Mittwoch (3. November) war die offizielle Eröffnungsveranstaltung von EVAG, VRR und Stadt Essen. Steele ist nach dem Hauptbahnhof der zweitgrößte ÖPNV-Hub in Essen. Seit den 70er Jahren treffen sich hier Busse, Straßen- und S-Bahnen, um einen möglichst reibungslosen Umstieg zu ermöglichen.

Der gesamte Verkehrsplatz ist barrierefrei, so dass Menschen mit Mobilitätseinschränkungen ohne fremde Hilfe sowohl die S-Bahnen als auch die EVAG-Verkehrsleistungen erreichen können. Eine großzügige Überdachung sorgt für eine ansprechende Aufenthaltsqualität auch in der jetzt anstehenden kalten Jahreszeit. Das Dach ist eine lichtdurchlässige Konstruktion, die nach dem Vorbild der Münchener Allianz-Arena gebaut wurde.

Siegmund Fischotter, Projektleiter der EVAG, zieht ein positives Fazit: „Von unseren Kunden und auch von den Fahrerinnen und Fahrern wird der Verkehrsplatz Steele sehr gut angenommen, wir bekommen nur positive Rückmeldungen.“ Es gibt neben den Aufenthaltsräumen für das Fahrpersonal auch öffentliche Toiletten und einen Kiosk, der u.a. VRR-Fahrscheine in seinem Sortiment führt.

Bild: Essener Verkehrs AG

2 Responses

  1. Pingback: Eröffnungsveranstaltung zum Verkehrsplatz Essen-Steele …

  2. Da Herr Siegmund Fischotter nur positive Rückmeldungen erhält, möchte ich der erste sein mit einer negativen Rückmeldung.Von barrierefrei sind wir wohl noch etwas entfernt Rolltreppe, Fahrstuhl ohne Funktion da man von den Ausschreibungsverfahren überrascht wurde.Wenn man die Treppe nach oben läuft, ein Telefonkabel dass über den Weg gelegt wurde, dazu wackelige Gehwegplatten. Eine Uhr kann ich auch nicht entdecken (man will wohl der Bahn im Hauptbahnhof nacheifern.Die Abfahrtsanzeigen für die Tram sollten an die Stirnseite der Bahnsteige um den Kunden unnötige Lauferei (welche Bahn fährt als Erstes)zuersparen.Benutze den Platz jeden Tag um nach Dortmund zukommen.MfG aus Steele fred1008

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.