Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Fünf große Bahnhöfe erhalten Kinderlounge

07.11.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Am dem kommenden Jahr werden fünf Bahnhöfe der Kategorie Eins in Deutschland mit Kinderlounges versehen. Den Anfang wird gleich zur Jahresbeginn der Essener Hauptbahnhof machen, es folgt noch im ersten Quartal der Nürnberger, bevor es dann in Frankfurt am Main, Köln und Düsseldorf ebenfalls kindgerechte Wartesäle. Die Bahn investiert aus Eigenmitteln 200.000 Euro in das Projekt.

Dazu kommen 375.000 Euro aus dem größten Geldfund, des es in der Geschichte der deutschen Eisenbahn jemals gegeben hat. Auch nach der gesetzlich vorgeschriebenen dreijährigen Aufbewahrungsfrist konnte der rechtmäßige Besitzer nicht ermittelt werden. Dadurch stehen insgesamt 575.000 Euro zur Verfügung.

André Zeug, Vorstandsvorsitzender bei DB Station & Service: „Wir wollen mit dem Geld die Arbeit der Bahnhofsmission unterstützen, darum fließt die Summe gezielt in das Projekt Kinderlounge.“ „Ein Wartebereich speziell für unsere jüngsten Reisenden ist eine wichtige Ergänzung für die Bahnhöfe, denn so wird das Bahnfahren für Familien noch attraktiver.“

Ein Kommentar


  1. Signalhorn
    07.11.10 um 11:05

    Man sollte das Geld lieber für Anderes ausgeben. Die Sauberkeit oder die Sicherheit an Bahnhöfen sind viel wichtiger. Außerdem halten sich die meisten Familien sowieso nicht allzu lang in Bahnhöfen auf. Wenn überhaupt könnte man Kinderspielplätze in geschlossenen Abteilen, wie schon in allen ICE der DB fertigen. Im Nahverkehr wären Kinderecken auch nicht falsch. Zum Beispiel in RE´s oder InterRegios mit langen Haltabständen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.