Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Ausgedünnte Fahrpläne bei der ODEG und der Vogtlandbahn

28.06.11 (Allgemein) Autor:Test Kunde

Wie der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) meldet, dünnt die Ostdeutsche Eisenbahn (ODEG) auch in der Lausitz ihren Fahrplan aus. Sie werde auf den von ihr betriebenen Strecken nur noch einen Zweistundentakt anbieten, berichtet der Sender. Die ODEG reagiere damit auf die latent vorhandene Streikgefahr und wolle damit einen zuverlässigen Zugverkehr auch im Streikfall sicherstellen. Der ausgedünnte Fahrplan gelte auch dann, wenn nicht gestreikt wird. Zwischen Zittau und Görlitz fahren weiterhin Busse.

Auch bei der Vogtlandbahn gibt es einen eingeschränkten Fahrplan. Planmäßig verkehren nur die Züge zwischen Plauen und Berlin und zwischen Marktdrewitz und Cheb (Eger) in Tschechien. Auf den anderen Linien gib es Teilausfälle und Schienenersatzverkehr, berichtete der MDR.

Im Großraum Leipzig fährt die Mitteldeutsche Regiobahn seit einer Woche wieder planmäßig, wie ein Sprecher des Unternehmens dem Sender mitteilte. Das Unternehmen strebe eine innerbetriebliche Lösung an.
[ad#Bigsize-Artikel]

Ein Kommentar


  1. Pfau, Werner und Renate
    16.10.12 um 18:13

    Wir haben heute ind der „Freien Presse“ gelesen, dass die Verbindung der Vogtlandbahn VB1 zwischen Auerbach und Klingenthal/
    Kraslice evtl. eingestellt werden soll.
    Sind die Leute denn noch ganz klar im Kopf? Sollen wir hier im oberen Vogtland ganz vorn der Welt abgetrennt werden?
    Dann kommt dazu, dass viele Leute aus Zwickau in der Freizeit hoch ins Gebirge fahren und das nicht nur im Winter.
    Kurz gesagt wäre es hier für die Bevölkerung eine Katastrophe, wenn die VB1 ab Auerbach eingestellt würde.
    Aber das interessiert ja unsere Regierung nicht.
    Werner und Renate Pfau
    (Muldenhammer OT Hammerbrücke)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.