Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Riesbahn: Veraltetes Rollmaterial vorübergehend bis Juni

24.01.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Auf der Riesbahn in Baden-Württemberg zwischen Donauwörth und Aalen wird DB Regio voraussichtlich noch bis zum 12. Juni des laufenden Jahres lokbespannte Silberlinge einsetzen müssen. Dies hat keine Auswirkungen auf die Fahrzeit, sie beträgt von Aalen nach Donauwörth weiterhin 69 Minuten und in die Gegenrichtung wie gewohnt 81 Minuten.

Die Maßnahme ist notwendig, weil die für diese Strecke vorgesehenen Triebzüge vom Typ ET 440 mit Schiebetritten nachgerüstet werden müssen. Diese Auflage hat das Eisenbahnbundesamt gemacht. Die Bahnsteige an der Riesbahn sind in vielen Fällen deutlich niedriger als 38 Zentimeter. Bis zum Abschluss der Arbeiten stehen die Triebzüge daher nur eingeschränkt zur Verfügung.

2 Responses


  1. Steuerzahler
    24.01.11 um 19:29

    Ich fasse es nicht, da werden n-Wagen auf einer Strecke eingesetzt, wo die Bahnsteighöhe „deutlich niedriger“ als 38 cm ist. Das ist wohl eher ein Fall für eine Niederflurstraßenbahn.

    Ist man bei der DB Netz AG nicht in der Lage, ein paar Euro in die Hand zu nehmen, um vernünftige Bahnsteige in der richtigen Höhe zu bauen?


  2. Matthes Weiss
    25.01.11 um 08:17

    Bahnsteige gehören nicht der DB Netz – sondern DB S&S. Und „ein paar Euro“ dürften vermutlich gerade die Verwaltungsgebühren für die bauaufsichtliche Freigabe von (noch nicht vorhandenen) Ausführungsplänen decken ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.