Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Stuttgart 21 – Termine 8.-14. November

08.11.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Auch in dieser Woche finden wieder zahlreiche Proteste und Aktionen gegen das umstrittene Großprojekt Stuttgart 21 statt. Den Anfang macht heute bereits nachmittags ab 14 Uhr die Mahnwache im mittleren Schlossgarten. Abends findet die 51. Montagsdemonstration auf dem Arnulf-Klett-Platz direkt vor dem Hauptbahnhof statt. Bereits ab 17:45 findet vom Feuersee eine gemeinsame Anreise mit dem Fahrrad zur Montagsdemonstration statt.

Es sprechen der Landschaftsökologe und Vegetationskundler von der Universität Hohenheim und der VCD-Bundesvorsitzende Michael Ziesak. Für die Musik sorgen Jeschi Paul und Karoline Höfler. Um 19 Uhr finden überall möglichst laut einminütige Schwabenstreiche statt. In vielen Städten, vor allem außerhalb Baden-Württembergs, gibt es diese allerdings nur einmal in der Woche, oft montags. Die Liste ist mittlerweile zu lang, um sie hier alle aufzuzählen, so dass es hier mehr Informationen gibt.

Anschließend treffen sich um 19 Uhr 30 die Unternehmer gegen Stuttgart 21 im Café Schlossblick, Königstraße 22. Parallel gibt es ab 20 Uhr im Forum 3, Gymnasiumstraße 21 eine Veranstaltung zum Thema „Direkte Demokratie – Bürgerentscheid“. Es ist zu erreichen mit der S-Bahn über die Station Stadtmitte.

Am 9. November treffen sich um 10 Uhr die Seniorinnen und Senioren gegen Stuttgart 21 im mittleren Schlossgarten vor dem rot umwickelten Baum. Um 19 Uhr ist die Versammlung der Jugendoffensive gegen Stuttgart 21 im Forum 3, Gymnasiumstraße 21.

Am Mittwoch, den 10. November ist um 16 Uhr der Familienspaziergang im Schlossgarten. Er beginnt um 16 Uhr an der Parkwache. Um 18 Uhr ist die zweite Aktionskonferenz zu Stuttgart 21 im DGB-Haus, Willi-Bleicher-Straße 20. Außerdem ist um 18 Uhr das Gebet für Stuttgart im mittleren Schlossgarten bei Blutbuche mit Pfarrerin Guntrun Müller-Enßlin.

Um 19 Uhr ist in der Fliederhalle Leinfelden eine Informationsveranstaltung mit Karl-Dieter Bodack im kleinen Saal. Es geht um Alternativen für Leinenfelden-Echterdingen und die Zukunft der Gäubahn. Um 19 Uhr 30 ist im großen Sitzungssaal des Stuttgarter Rathauses die Veranstaltung „Rosenstein: Bürger gestalten ihren Stadtteil“ mit Bürgermeister Wolfgang Schuster (CDU).

Im TV Heim Stetten im Remstal, Am Sportplatz 4 ist ebenfalls um 19 Uhr 30 ein Solidaritätsabend mit Lesung durch Günter Haug. Er liest aus seinem neuen Roman „Gottlieb Daimler – Der Traum vom Fahren“. Der Eintrittspreis von fünf Euro und die Erlöse aus Buchverkäufen kommen vollständig den Opfern des 30. September zu gute.

Am Donnerstag, den 11. November treffen sich die Ärzte und Psychologen gegen Stuttgart 21 um 19 Uhr in den Gebäuden der Gerhard-Alber-Stiftung, Stuttgart Mitte. Um 19 Uhr 30 ist in der Mensa Tübingen ein Vortrag zum Thema „Stuttgart 21 oder Kopfbahnhof 21“. Veranstalter ist der örtliche VCD-Stadtverband. Es sprechen die Nahverkehrsberater Martin Hilger und Gerd Hickmann.

Am Freitag, den 12. November ist in Esslingen vor dem Rathaus ab 17 Uhr 30 die Freitagsdemo gegen Stuttgart 21. Am Samstag, den 13. November findet ab 10 Uhr die DGB-Demonstration für soziale Gerechtigkeit statt. Sie zieht von der Lautenschlagerstraße zum Schlossplatz, wo im Anschluss die Gewerkschafter gegen Stuttgart 21 demonstrieren. Dieser Demozug zieht vom Schlossplatz in den Schlossgarten. Für den 20. November ist zudem wieder eine Großdemonstration gegen Stuttgart 21 vorgesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.