Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Krebsbachtalbahn: Ausflugsverkehr war voller Erfolg

24.11.10 (Allgemein) Autor:Test Kunde

Ursprünglich sah es, durch den Ausbau der S-Bahn Rhein-Neckar, sehr schlecht aus für die Zukunft der Krebsbachtalbahn zwischen Neckarbischofsheim Nord und Hüffenhardt. Die Südwestdeusche Verkehrs-Aktiengesellschaft (SWEG) beendete Mitte 2009 den Zugverkehr auf der, durch die Netzerweiterung, zur Inselstrecke verkommenen Linie.Doch durch die Initiative der Gemeinden, des Landes Baden-Württemberg und des Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) konnte im Jahr 2010 zwischen dem Fahrplanwechsel am 13. Juni 2010 und dem 17. Oktober 2010 ein Freizeitverkehr gefahren werden. Hierfür verkehrten Uerdinger Schienenbusse mit jeweils vier Fahrten auf den Gleisen.

Insgesamt wurden hierbei über 4.500 Reisende transportiert, von denen ein Großteil mit der neuen S-Bahn-Linie S51 aus Richtung Heidelberg anreiste. 60 Prozent dieser Fahrgäste verfügten bereits über ein Baden-Württemberg-Ticket oder einen entsprechenden Fahrausweis des VRN, die auf den Fahrten entsprechend anerkannt wurden.

Die Finanzierung der Fahrten übernahm der zuständige Zweckverband NVBW, die Gestaltung der Haltestellen oblag den Kommunen und dem Verkehrsverbund.

Im kommenden Jahr soll der Betrieb ab dem 1. Mai 2011 bis zum 16. Oktober laufen, wobei dann ein Esslinger Triebwagen verkehren soll. Durch die Gründung eines Fördervereins, veränderte Fahrpläne und verstärkte Marketingaktionen soll der Freizeitverkehr stabilisiert werden und langfristig auf eine solide Basis gestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.