Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

BEG und Telekom realisieren Bahnauskunft an Telefonzellen

14.10.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Der Bundespostmief ist längst verschwundenDie Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG), Aufgabenträger für den SPNV im gesamten Freistaat, realisiert gemeinsam mit der Deutschen Telekom AG ab sofort kostenlose Fahrplanauskünfte an öffentlichen Telefonzellen. Den Anfang machen rund 100 Anlagen in ganz Bayern – die Pilotphase wird durch den Freistaat finanziert.

Touristen und Einheimische können somit ohne eigene technische Ausrüstung von unterwegs an Auskünfte kommen. Günter Nerlinger, Regionalleiter Süd für öffentliche Telefone bei der Telekom: „Die Zeit ist vorbei, in der man an unseren Fernsprechern nur telefonieren konnte. Mittlerweile kann man auch im Internet surfen, SMS verschicken oder den Fahrplan abrufen. Das machen sich jetzt immer mehr Landkreise und Kommunen zunutze, indem sie Informationen auf unsere Fernsprecher aufspielen. Solche Mehrwertdienste sind die Zukunft der öffentlichen Telefone.“

Große Teile des Freistaates Bayern sind ländlich geprägt – dynamische Fahrgastinformationssysteme sind an zahlreichen Haltestellen nicht vorhanden. Demnächst können Telefonzellen sie ersetzen. Über die technische Grundausstattung verfügen heute bereits zahlreiche öffentliche Fernsprecher in Bayern.

Bild: Bayerische Eisenbahngesellschaft mbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.