Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

HAVAG stärkt Sicherheitsempfinden

03.02.20 (Thüringen) Autor:Stefan Hennigfeld

eit nunmehr 16 Jahren sorgt die Hallesche Verkehrs-AG (HAVAG) mit Videotechnik in den Straßenbahnen für die Sicherheit ihrer Fahrgäste. Nun wurde im Rahmen eines Sicherheitskonzeptes die Videoüberwachung auch auf die Busse ausgeweitet. Nach erfolgreicher Testphase in einem Bus im vergangenen Jahr wurden bisher insgesamt 21 Busse mit einer Videoanlage im Fahrgastraum ausgestattet, weitere folgen.

Weiterlesen »

Videotechnik in Opladen und Düren

18.10.19 (NVR) Autor:Stefan Hennigfeld

Allein im Kalenderjahr 2018 entstanden an den nordrhein-westfälischen Bahnhöfen Sachschäden von rund 2,8 Millionen Euro. Kosten, die man gerne vermeiden würde. Um Straftaten aufzuklären und potenzielle Täter von Tathandlungen abzuhalten, weiten die Deutsche Bahn (DB) und der Nahverkehr Rheinland (NVR) die Videoüberwachung mit einem Pilotprojekt an den Bahnhöfen in Düren und Opladen aus. Im kommenden […]

Weiterlesen »

Videoüberwachung in Niedersachsen

20.09.17 (Niedersachsen) Autor:Stefan Hennigfeld

Das Oberverwaltungsgericht Lüneburg hat grünes Licht für Videoüberwachung in niedersächsischen Nahverkehrszügen gegeben. Immer wieder haben Umfrageergebnisse bestätigt, so heißt es, dass die Menschen sich dadurch im Nahverkehr sicherer fühlen. Gerade ältere Menschen und Frauen sind dann eher bereit, auch zur Nachtzeit Busse oder Bahnen zu nutzen. Für Minister Lieb bedeutet das, dass die notwendige Rechtssicherheit […]

Weiterlesen »

Spezialkameras in Berlin-Südkreuz

07.08.17 (Berlin) Autor:Stefan Hennigfeld

Im Rahmen des gemeinsamen Pilotprojekts „Sicherheitsbahnhof Berlin Südkreuz“ von Bundesministerium des Innern, Bundespolizei, Bundeskriminalamt und Deutscher Bahn AG testet die Bundespolizei seit dem 1. August für einen Zeitraum von sechs Monaten Systeme eine automatisierte Gesichtserkennung.

Weiterlesen »

Bremen: Mehr Videokameras am Hbf

24.11.16 (Bremen) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Deutsche Bahn baut weiter kontinuierlich die Videoüberwachung an Bahnhöfen aus. Am Bremer Hauptbahnhof wurde letzte Woche eine neue hochmoderne Technik für Videoüberwachung und -aufzeichnung in Betrieb genommen. Die Bilder von 88 Videokameras werden ab sofort rund um die Uhr live in die Bahnhofsbetriebszentrale der DB sowie in die Wache der Bundespolizei übertragen. Dort werden […]

Weiterlesen »

Diskussion über Videoüberwachung

04.07.16 (Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

In der letzten Woche kam es zwischen der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) einerseits und der Allianz pro Schiene andererseits zu einer offenen Meinungsverschiedenheit zum Thema Videoüberwachung in den Zügen und auf den Bahnsteigen. Die Allianz pro Schiene spricht sich für mehr Videoüberwachung aus und verweist auf eine aktuelle Umfrage aus Niedersachsen. Aktuell finden es 93 […]

Weiterlesen »

Ja zu mehr Sicherheit!

17.05.16 (Berlin, Kommentar) Autor:Stefan Hennigfeld

Im Zusammenhang mit der Kölner Silvesternacht gab es bereits die ersten Prozesse. In einem Fall war die Verurteilung eines Mannes, dem Sexualstraftaten vorgeworfen wurden, nicht möglich. Einer der Gründe ist, dass Überwachungskameras zwar vorhanden, deren Bilder jedoch unscharf waren. Da muss man klar und deutlich sagen: So geht das nicht!

Weiterlesen »

Berlin: DB AG verbessert Videotechnik

17.05.16 (Berlin) Autor:Stefan Hennigfeld

In der Bundeshauptstadt Berlin wird die Deutsche Bahn an insgesamt über hundert Bahnhöfen eine neue Videotechnik einsetzen. Damit soll die Beweisführung bei Kriminalität verbessert werden. Fälle, bei denen Verurteilungen nur an schlechter Bildqualität scheitern, wird es dann nicht mehr geben. Neben der Präsenz von Servicemitarbeitern und Sicherheitskräften setzt die DB damit auf Technik, um Züge […]

Weiterlesen »

Verkehrsminister für Videoüberwachung

20.04.16 (Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Angesichts vieler Gewalttaten in Bussen und Bahnen wollen die Verkehrsminister der Länder offenbar eine flächendeckende Videoüberwachung einführen. Hintergrund sind die Attacken, die in vielen Städten im öffentlichen Personennahverkehr inzwischen an der Tagesordnung sind. In dem Beschlusspapier werde sich deshalb dafür ausgesprochen, eine „flächendeckende, tageszeitunabhängige Videoaufzeichnung in öffentlichen Verkehrsmitteln“ möglich zu machen.

Weiterlesen »

Videoüberwachung: Üstra siegt vor Gericht

17.02.16 (Niedersachsen) Autor:Stefan Hennigfeld

Das Verwaltungsgericht Hannover hat jüngst einer Klage der Üstra entsprochen. Diese hat gegen eine einstweilige Verfügung des Landesbeauftragten für den Datenschutz des Landes Niedersachsen geklagt. Mit der angefochtenen Verfügung hatte die Landesbeauftragte für den Datenschutz die Einstellung der Videoüberwachung in Bussen und Bahnen angeordnet, solange die Üstra AG kein datenschutzkonform abgestuftes Überwachungskonzept vorlege oder anhand […]

Weiterlesen »