Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Debatte um Bahndividende geht weiter

22.05.14 (Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Nachdem die Deutsche Bahn im Kalenderjahr 2013 eine erheblichen Gewinneinbruch hinnehmen musste, sank auch die Bahndividende zu Gunsten des Bundes. Doch sehr zum Missfallen seiner Länderkollegen fordert Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) schon für 2013 wieder eine neue Rekorddividende in Höhe von 700 Millionen Euro.

Weiterlesen »

Nutzen und Potentiale der Bahndividende

17.03.14 (Kommentar) Autor:Stefan Hennigfeld

Als die schwarz-gelbe Bundesregierung 2010 entschieden hat, von der Deutschen Bahn AG künftig eine Dividende in Höhe von 500 Millionen Euro mit steigender Tendenz über die Jahre einzufordern, ging ein Raunen durch die ÖV-Welt. Nicht zu unrecht, denn das Geld wird genutzt, um im Bundeshaushalt Löcher zu stopfen. Die öffentlichen Verkehrsmittel als Finanzsteinbruch und Spardose […]

Weiterlesen »

Bahndividende: Steht eine Senkung an?

17.03.14 (Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Medienberichten zufolge soll bei der Deutschen Bahn AG künftig die Dividende an den Bund gesenkt werden. Das würde eine deutlich geringere finanzielle Belastung nach dem jüngsten Gewinneinbruch bedeuten. Allerdings: Die Entscheidung treffen weder Vorstand noch Aufsichtsrat, sondern die Hauptversammlung und damit der Alleineigentümer Bund.

Weiterlesen »

Burkert: DB AG droht Rating-Abstufung

27.02.14 (Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Martin Burkert, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag und Vorstandsmitglied der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), warnt in dieser Woche vor einem absinkenden Rating der DB AG. Angesichts der eingebrochenen Gewinne und der hohen Bahndividende warnt er vor einer erheblich steigenden Zinsbelastung.

Weiterlesen »

Neuer Streit zur Bahndividende

05.09.13 (Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Zwischen Regierungs- und Oppositionspolitikern gab es in dieser Woche einen neuen Streit um die Bahndividende. Während SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück eine Aufhebung fordert, möchte Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) die Gewinnabführungen aus dem Netz an die DB-Holding stoppen. Die Vorwürfe gehen gut zwei Wochen vor den Bundestagswahlen hin und her.

Weiterlesen »

Ramsauer ändert Meinung zur Bahndividende

22.08.13 (Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Anfang 2011 lehnte Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) eine Verwendung der Bahndividende zugunsten der Schiene noch kategorisch ab. Jetzt, gut vier Wochen vor den Bundestagswahlen, hat er seine Meinung geändert. Die EVG hingegen möchte die Bahndividende ganz abschaffen und fordert eine auskömmliche Finanzierung der Infrastruktur.

Weiterlesen »

Verkehrsminister Ramsauer startet Bahnhofsprogramm in Bad Reichenhall

02.05.12 (Bayern, Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Am vergangenen Montag (30. April) hat Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) den Startschuss für das neue Bahnhofsprogramm in Bad Reichenhall gegeben. Im Rahmen des Infrastrukturbeschleunigungsprogrammes (IBP) der schwarz-gelben Bundesregierung sind hundert Millionen Euro für bundesweit 180 Bahnhöfe vorgesehen. Schwerpunkte sind Herstellung von Barrierefreiheit, die Modernisierung alter Bahnsteige und die Verbesserung des Wetterschutzes.

Weiterlesen »

Winfried Hermann: Keine Finanzzusage für den SPNV, viele Schuldzuweisungen

30.03.12 (Baden-Württemberg, Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) kündigte an, „alles zu tun“ um den SPNV im Ländle zu retten. Angesichts dramatischer Kostensteigerungen im Infrastrukturbereich gibt es existentielle Probleme. Hier sieht er den Bund in der Pflicht, dem einen Riegel vorzuschieben. Aber auch die Finanzierung von Stuttgart 21 aus den Regionalisierungsmitteln sieht er als große Schwierigkeit.

Weiterlesen »