Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

WSW erhält Familienauszeichnung

09.07.24 (VRR) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Wuppertaler Stadtwerke bieten flexible Arbeitszeiten und besondere Möglichkeiten zur Gesundheitsvorsorge und Kinderbetreuung. Das Unternehmen punktet bei seinen Beschäftigten mit familien- und lebensphasenorientierten Arbeitszeitmodellen sowie Unterstützung und Beratung für Eltern und pflegende Angehörige. Dieses Konzept entwickeln die WSW kontinuierlich weiter und nutzen dafür das Audit der berufundfamilie Service GmbH. Für ihre familienfreundliche Personalpolitik wurden die WSW nun bereits zum dritten Mal mit einem Zertifikat ausgezeichnet.

Das Zertifikat wurde in Berlin von Bundesfamilienministerin Lisa Paus (Grüne) verliehen. „Gerade jüngeren Menschen ist die Vereinbarkeit von Privatleben und Job besonders wichtig, was nicht heißt, dass es nicht zugleich Karriereambitionen gibt“, beschreibt WSW-Arbeitsdirektor Markus Schlomski die personelle Situation. „Ältere Beschäftigte haben hingegen oft den Wunsch, beruflich kürzer zu treten oder brauchen Zeit, um sich um pflegebedürftige Angehörige kümmern“, so Schlomski weiter.

Auch Gesundheitsangebote oder Beratung zu Elternschaft, Pflege und anderen Themen werden von vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gerne angenommen. Um auf die veränderten Erwartungen von Bewerbern, aber auch langjährigen Beschäftigten besser eingehen zu können, arbeiten die WSW seit einigen Jahre intensiv daran, ihre Personalpolitik darauf abzustimmen.

Kommentare sind geschlossen.