Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Projekt Regio70 ist gestartet

11.06.24 (Sachsen-Anhalt) Autor:Stefan Hennigfeld

Seit letztem Sonntag (9. Juni) können Nutzer der Nahverkehrszüge in Sachsen-Anhalt mit dem Regio70-Ticket für 13,90 Euro einfache Fahrten von bis zu 70 Tarifkilometern Länge zurücklegen. Es handelt sich dabei um ein Pilotprojekt, das zunächst bis zum 13. Dezember 2025 läuft.

„Das Regio70-Ticket ordnet sich zwischen dem Hopper-Ticket und dem Regio120-Ticket ein und deckt alle Distanzen zwischen fünfzig und siebzig Tarifkilometern ab. Damit komme ich beispielsweise gut von Halberstadt nach Magdeburg oder von Magdeburg nach Dessau“, erklärt Peter Panitz, Geschäftsführer der Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH (NASA GmbH) das neue Tarifangebot im Deutschlandtarif1 (D-TARIF), das in ganz Sachsen-Anhalt gültig ist.

Davon ausgenommen sind reine Verbundfahrten. Hier gilt der jeweilige Verbundtarif. Das Ticket kann Montag bis Freitag ab neun Uhr genutzt werden, an Wochenenden und Feiertagen ganztägig. Es können bis zu drei Kinder mitfahren, die maximal 14 Jahre alt sind.

Der Pilotzeitraum dient dazu, die Akzeptanz des Tickets bei Fahrgästen, insbesondere bei Neukunden, zu testen. Die Auswertung entscheidet über eine Fortsetzung oder eine Ausweitung über den Dezember 2025 hinaus. Es richtet sich speziell an Gelegenheitsfahrer, für die sich der Kauf eines regulären Deutschlandtickets nicht lohnt und die von als kompliziert empfundenen Tarifstrukturen abgeschreckt werden.

Kommentare sind geschlossen.