Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Vlexx unterstützt Aufforstung

12.02.24 (Saarland) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Vlexx GmbH hat der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald im Landesverband Saarland insgesamt 500 Bäume gespendet. Zur Übergabe der Spende wurde Anfang Februar ein symbolischer Baum in Neunkirchen im Wagwiesental gepflanzt. Frank Höhler, Geschäftsführer Vexx GmbH, überreichte Helmut Wolf, Vorsitzender der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Landesverband Saarland e. V., den symbolischen Baum.

„Die Bäume sind auch bei unserer zweiten Aktion weiter eine sehr gute Investition für das Klima und somit auch in die Zukunft. Als Unternehmen im Öffentlichen Nahverkehr bewegen wir unsere Fahrgäste umweltfreundlich von A nach B und so liegt es uns nahe, mit der Baumspende ein Signal für das wichtige Thema Umweltschutz zu setzen“, sagt Vlexx-Geschäftsführer Frank Höhler.

Ein weiterer Grund auf die gedruckten Fahrpläne zu verzichten, sei der Trend zu digitalen Medien in der Fahrplan-Kommunikation. „Die Nachfrage nach gedruckten Fahrplänen ist in den vergangenen Jahren stark gesunken. Kunden nutzen zunehmend Onlinemedien sowie die digitalen Angebote der Verkehrsverbünde, um ihre Fahrzeiten in Echtzeit abzufragen“, ergänzt Höhler.

Hintergrund der Baumspende ist, dass das Mainzer Verkehrsunternehmen Vlexx gemeinsam mit dem saarländischen Aufgabenträger im vergangenen Jahr entschieden hatte, keine gedruckten Faltfahrpläne zum Fahrplanwechsel 2023/2024 herstellen zu lassen. Unter dem Motto „Lieber digital statt gedruckt“ entschied sich vlexx im Zuge der Fahrplan-Umstellung einen Teil der eingesparten Kosten für die sonst ungefähr 46.000 Pocketfahrpläne einem nachhaltigen Projekt zukommen zu lassen. Mit dem Verzicht auf das Papier soll zudem ein Zeichen in Richtung Umweltschutz und Nachhaltigkeit gesetzt werden.

Es ist die zweite Aktion dieser Art: Bereits im Jahr 2020 spendete Vlexx 300 Bäume im Zuge der Fahrplan-Umstellung der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald im Landesverband Rheinland-Pfalz. Mit dem Einsparen von Papier und dem in der Produktion verbundenen Ressourcenverbrauch kann in Zeiten des Klimawandels die Umwelt geschont werden: In Zahlen heißt das, rund 453 Kilogramm Holz und knapp 10.607 Liter Wasser wurden durch den Verzicht auf die Taschenfahrpläne eingespart. Vlexx hatte zuerst 200 Bäume für die Spende geplant. In einer interaktiven Aktion in den sozialen Medien im Dezember 2023 ist durch die Beteiligung von Nutzern die Zahl noch mal um 300 Bäume aufgestockt worden, so dass nun insgesamt 500 junge Bäume gepflanzt werden können.

Nun werden 500 Bäume im Landkreis Neunkirchen ihre Wurzeln schlagen können. „Unsere Wälder sind in einer Weise von der Klimakrise betroffen, die selbst große Pessimisten noch vor zwei Jahren nicht hätten vorhersagen wollen“, berichtet Helmut Wolf. Er freut sich über die nachhaltige Aktion, denn Wald und Schienennetz seien natürliche Verbündete im Kampf gegen den Klimawandel, zu dem auch ein solches Aufforstungsprogramm gehöre.

Foto: Vlexx GmbH

Kommentare sind geschlossen.