Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Leo-Express übernimmt neue Linie

22.11.23 (Tschechien) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Wettbewerbsbahn Leo Express übernimmt am 10. Dezember planmäßig den Personenverkehr auf der Strecke Bratislava – Dunajska Streda – Komárno von den bisherigen Betreibern, ZSSK und ÖBB. Zum Einsatz kommen künftig 21 Dieseltriebwagen des Typs Alstom Coradia LINT 41. Mit dem Betreiberwechsel wird das Fahrplanangebot auf der Verbindung in der Donau-Region um rund ein Drittel von knapp 1,2 Millionen Zugkilometer pro Jahr auf 1,6 Millionen Fahrplankilometer pro Jahr erhöht.

Die durch Leo Express künftig eingesetzten Triebwagen vom Typ Alstom Coradia LINT 41 bieten gegenüber den heutigen Fahrzeugen der Kollaborations-Betreiber ZSSK und ÖBB zahlreiche qualitative Verbesserungen. Die klimatisierten, niederflurigen Dieseltriebwagen verfügen über eine Kapazität von etwa 140 Sitzplätzen. Sie sind jeweils mit einer modernen, rollstuhlgerechten Toilette ausgestattet, die auch über einen Wickeltisch verfügt. Ein großzügiger Mehrzweckbereich ermöglicht die Beförderung von Fahrrädern und Kinderwagen.

Für Familien mit kleinen Kindern führen die Züge ein spezielles Kinderabteil. Zwischen Dunajská Streda, Kvetoslavov und Bratislava verkehren die Züge zukünftig zu den Hauptverkehrszeiten in einem angenäherten Zwanzig-Minuten-Takt. Leo Express-CEO Peter Köhler erklärt: „Auf rund 100 Verbindungen am Tag im S-Bahn-Takt bieten wir unseren Fahrgästen zukünftig ein in der Donau-Region völlig neues Qualitätsniveau an.“

Kommentare sind geschlossen.