Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Investitionsprogramm in MeckPom

02.03.22 (Mecklenburg-Vorpommern) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Deutsche Bahn setzt ihr Investitionsprogramm „Neues Netz für Deutschland“ mit öffentlichen Geldern auch in Mecklenburg-Vorpommern fort. 2022 soll bundesweit die Rekordsumme von 13,6 Milliarden Euro in die Schieneninfrastruktur fließen – rund 900 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Rund 350 Millionen Euro stehen 2022 in Mecklenburg-Vorpommern zur Verfügung. Damit modernisiert und erneuert die DB rund 65 Kilometer Gleise, 15 Weichen sowie vier Brücken.

Außerdem packt die DB zehn Haltepunkte und Bahnhöfe an – darunter Ludwigslust, Rostock Hauptbahnhof und Warnemünde. Mit diesem Programm will die DB die vorhandene Infrastruktur leistungsfähiger machen und mehr Kapazität im Schienennetz und in den Bahnhöfen schaffen. Die diesjährige Investitionsoffensive hat zwei große Schwerpunkte: Zum einen schafft die DB mehr Platz auf der Schiene. Dafür geht es beim Aus- und Neubau wichtiger Infrastrukturprojekte auf hohem Niveau weiter.

Als wesentlicher Meilenstein steht 2022 der Bau der neuen Eisenbahnüberführung Ludwigslust sowie die Modernisierung der Infrastruktur rund um den Bahnhof an. Zum anderen treibt die DB ihre Digitalisierungsprojekte weiter voran, beispielsweise durch neue Leit- und Sicherungstechnik sowie Telekommunikationsanlagen an der Goetheplatzbrücke in Rostock. In Mecklenburg-Vorpommern sollen 2022 neunzig neue Ingenieure eingestellt werden.

Foto: Deutsche Bahn AG / Volker Emersleben

Kommentare sind geschlossen.