Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

KVB-Rad startet ins Kalenderjahr 2022

11.01.22 (NVR) Autor:Stefan Hennigfeld

Das KVB-Rad verzeichnet nach wie vor eine sehr hohe Nachfrage. Der September und Oktober 2021 waren mit 223.000 bzw. 205.000 Fahrten die bisher nachfragestärksten Monate in der insgesamt achlten Monate alten, also inzwischen über sechseinhalb Jahre währenden, Geschichte des Leihradangebotes. Auch im Dezember 2021 wurde mit bisher rund 140.000 Ausleihen eine sehr starke Nachfrage der insgesamt 3.000 KVB-Räder registriert.

Damit beweist sich das Verkehrsmittel als saisonunabhängiges Vehikel der Kölner. Es gibt viele gute Gründe, das KVB-Rad einmal auszuprobieren. Das Leihrad schließt Lücken in der Mobilität, unterstützt die Nutzer in ihrer klima- und umweltfreundlichen Verkehrsteilnahme und trägt zur gesunden Bewegung bei. In 2021 haben sich nicht weniger als 34.800 Menschen registriert, um dieses Angebot nutzen zu können.

Mit dem KVB-Rad lassen sich gute Vorsätze für 2022 erfüllen. Deshalb lockt nextbike, der Kooperationspartner der KVB, Neukunden nun mit 222 Freiminuten. Wer sich im Januar 2022 in der nextbike-App registriert und dabei den Code „Fit222“ unter „Gutscheine“ in der App einträgt, kann die Leihräder 222 Minuten lang kostenfrei fahren. Die Freiminuten verfallen nicht am 31. Januar und müssen auch nicht am Stück verbraucht werden. Wichtig ist lediglich, dass die Neukunden noch nicht durch eine identische Telefonnummer oder E-Mail-Adresse registriert sind.

Foto: Christoph Seelbach / Kölner Verkehrs-Betriebe AG

Kommentare sind geschlossen.