Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Dresden: Mobi-Bike-Nutzung für Studenten

06.10.21 (Sachsen) Autor:Stefan Hennigfeld

Kurz vor dem Start des Wintersemesters für über 30.000 Studenten an der Technischen Universität (TU) Dresden haben letzte DVB-Vorstand Andreas Hemmersbach und der Studentenrat (StuRa) eine neue Kooperationsvereinbarung zur studentischen Nutzung der gelben MOBIbikes unterzeichnet. Sie tritt am 1. Oktober 2021 in Kraft. Ab dem 11. Oktober finden mit Beginn des neuen Semesters an der TU Dresden wieder Präsenzveranstaltungen statt, sodass wieder mehr Studenten auf dem Campus und in der Stadt unterwegs sein werden.

„Wir haben dafür unser Bikesharing-Angebot deutlich ausgebaut“, sagt DVB-Vorstand Andreas Hemmersbach. „Den Studierenden stehen nun insgesamt zwei MOBIpunkte, weitere sieben virtuelle MOBIbike-Stationen sowie eine Vielzahl an sogenannten Rückgabestraßen auf dem TU-Gelände zur Verfügung.“ An der Alten Mensa in der Mommsenstraße entstand in den letzten Tagen ein völlig neuer MOBIpunkt, während der bereits bestehende am Nürnberger Platz mit einer stationären Luft-pumpe und 18 festen MOBIbike-Ständern nun die größte Station in Dresden überhaupt ist

Die Studenten erhalten pro Fahrt dreißig Minuten kostenfrei und darüber hinaus vergünstigte Preise in Dresden und anderen deutschen Städten. Dafür entrichten alle Studierenden nach dem Solidarprinzip fünf Euro Zuschlag auf die Semesterbeitrag. Neben der TU haben sich auch die Studierendenräte der Hochschule für Bildende Künste und der Evangelischen Hochschule für die flexible und umwelt-freundliche Nutzung der gelben DVB-Fahrradflotte entschieden.

„Wir freuen uns, dass wir für unsere Studierenden eine gute Vereinbarung über die Nutzung der Leihräder in Dresden und auch deutschlandweit treffen konnten“, sagt Marius Schiller, StuRa-Referent für Mobilität. „Zukünftig können die Leihräder von nextbike in fast allen deutschen Städten für dreißig Minuten pro Ausleihe kostenlos genutzt werden. Außerdem konnten wir wichtige Stations-Standorte für Studieren-de fixieren und erreichen, dass die Stationen auf dem Campus prioritär mit Rädern aufgefüllt werden.“ Nach einem Jahr übertrifft die Bilanz trotz der Corona-Pandemie alle Erwartungen. Es gab bei tausend Rädern über 800.000 Ausleihvorgänge.

Foto: Nextbike GmbH

Kommentare sind geschlossen.