Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Pro Bahn verleiht Fahrgastpreise

24.09.21 (Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Jedes Jahr verleiht der Fahrgastverband Pro Bahn zu seinem Bundesverbandstag Fahrgastpreise für besonders herausragende Beispiele bei Bahn und Bus. Coronabedingt konnte die Festveranstaltung, die eigentlich schon für 2020 geplant war, erst jetzt stattfinden. In Karlsruhe wurden letzte Woche zwei Bundespreise und ein Landespreis verliehen. Dabei geht der Landespreis, den der Bundesverband verleiht immer in das Bundesland, in dem der Bundesverbandstag stattfindet.

Der Städtische Verkehrsbetrieb SVE und die Stadt Esslingen am Neckar erhielten den Fahrgastpreis „Elektromobilität im ÖPNV innovativ gestalten“ für ihr jahrzehntelanges Engagement für den elektrischen Stadtverkehr und für die Umsetzung des innovativen Konzepts eines lokal emissionsfreien Busverkehrs durch die Kombination von Batterie- und Oberleitung auf allen Stadtbuslinien bis 2024.

Für das Engagement für den SPNV auf der schwäbischen Alb und den Fahrkartenverkauf in dieser Region erhielt Uwe Iwens und die Schwäbische-Alb-Bahn den Fahrgastpreis „Die Bahn in die Region zurückholen“. Der Landespreis ging an die Bürgerinitiative „Frankenbahn-für-alle“, an den Neckar-Odenwald-Kreis und den Main-Tauber-Kreis für die Einführung eines Stundentakts im ländlichen Raum (Rosenberg (Baden), Eubigheim, Boxberg-Wölchingen). Vor Ort bedankt man sich bei Pro Bahn für die Anerkennung des Engagements für bessere öffentliche Verkehrsmittel.

Kommentare sind geschlossen.