Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Neue Fahrtreppendächer in Bonn

09.09.21 (NVR) Autor:Stefan Hennigfeld

Drei U-Bahn-Haltestellen in Bad Godesberg erhalten in den kommenden Wochen erstmals hochmoderne, neue Dächer. Zwei weitere Haltestellen folgen. Ziel ist mehr Wohlbefinden und Komfort für die Fahrgäste. Das Projekt mit einem Gesamtvolumen von rund 1,2 Millionen Euro startete jetzt an der Wurzerstraße. Erst vor einigen Wochen war an der Haltestelle eine neue Fahrtreppe installiert worden. Nun wurde sie von einer Dachkonstruktion „gekrönt“.

„Passt“ hieß es, als die zwar fünf Tonnen schwere, aber doch leicht und modern wirkende Konstruktion aus grauem, nasslackiertem Stahl mit vier Pfeilern auf der steinernen Brüstung aufsetzte. „Passt“ fanden auch einige Passanten, deren Aufmerksamkeit die meterlange Last am Haken des bis auf vierzig Meter ausgefahrenen Kranauslegers erweckte. Sie freuten sich, dass sie bald „gut behütet“ respektive „trockenen Fußes“ „ihre“ Haltestelle nutzen können.

Die Optik kam außerdem gut an. Für das Haltestellen-Modernisierungsprojekt nutzen die Stadtwerke Bonn eine neunzigprozentige Förderung aus dem Förderprogramm „NRW Sonderprogramm Kommunale Verkehrsinfrastruktur“ des Landes Nordrhein-Westfalen. Bis Ende November werden weitere je zwei neuen Dachkonstruktionen an den Haltestellen Plittersdorfer Straße und Robert-Schuman-Platz montiert: rechtzeitig zur kalten und dunklen Jahreszeit, in der vermehrt mit Niederschlägen, Eis und Schnee zu rechnen ist.

Kommentare sind geschlossen.