Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

BVG AöR: Vordertüren bleiben zu

07.05.21 (Berlin) Autor:Stefan Hennigfeld

Nach erneuten Gesprächen mit den Arbeitnehmervertretungen und mit Rücksicht auf die Besorgnis vieler Fahrer bleiben die Vordertüren an den Bussen der BVG AöR vorerst weiterhin für den Fahrgastzustieg gesperrt. Darauf einigten sich am Rande der Sitzung des BVG-Aufsichtsrates letzte Woche einvernehmlich Arbeitnehmer- und Arbeitgeberseite.

Eva Kreienkamp, Vorstandsvorsitzende der BVG AöR: „Selbstverständlich nehmen wir die Sorgen unserer Fahrer sehr ernst und können die Beunruhigungen in den Zeiten der Pandemie nachvollziehen. Wir haben uns nun gemeinsam darauf verständigt, zu den bisherigen Messungen im Fahrgastraum noch eine weitere Messung zum Verlauf der Aerosole direkt an den inzwischen umgebauten Fahrerarbeitsplätzen durchführen zu lassen. Wir gehen davon aus, dass so auch die letzten Sorgen vor einer eventuellen Ansteckungsgefahr abgebaut werden können. Gemeinsames Ziel ist es, dass alle Maßnahmen, die wir nun seit Beginn der Pandemie zum Schutz unserer Fahrer*innen unternommen haben, jegliche Gefährdung wirksam minimieren.“

Die ursprünglich für den 3. Mai angekündigte Wiedereröffnung des Vordereinstiegs an den Bussen der BVG AöR wird daher nun bis zur Auswertung der Untersuchungsergebnisse verschoben. Das gilt natürlich auch für das angekündigte Pilotprojekt zum kontaktlosen Bezahlen, denn auch hier hat die Sicherheit der Angestellten absolute Priorität.

Kommentare sind geschlossen.