Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Südostbayernbahn wird größer

19.01.21 (Bayern) Autor:Stefan Hennigfeld

Seit Jahresbeginn ist die Südostbayernbahn noch leistungsstärker und größer. Denn am 1. Januar 2021 wurden die 3 Einheiten Gäubodenbahn (GBB), Vertriebsservice Ostbayern (VSO) und die Südostbayernbahn (SOB) organisatorisch zusammengelegt und künftig unter dem Dach der Südostbayernbahn von Mühldorf aus geführt. „Rund sieben Monate haben wir an der Zusammenführung der bisher eigenständig geführten Profitcenter gearbeitet. Wir sind sicher, durch die Bündelung von Leistungen, Knowhow und Organisationsstrukturen besser für den Wettbewerb in Bayern aufgestellt zu sein“, macht Matthias Krause, Leiter der Südostbayernbahn deutlich.

Gefreut habe ihn besonders, dass die Arbeitnehmervertretungen der Fusion offen gegenüberstanden und den Prozess aktiv und konstruktiv mit vorangetrieben haben. „Was wir da in der kurzen Zeit gemeinsam geleistet haben, macht mich stolz und zeigt, dass die Südostbayernbahn ein attraktiver und verlässlicher Arbeitgeber ist“, so Krause weiter.

Zum 1. Januar sind insgesamt 1057 Mitarbeiter bei der Südostbayernbahn beschäftigt, 111 davon sind durch die Fusion neu hinzugekommen. Das Liniennetz wächst um knapp 50 Kilometer auf dann 600 Kilometer an. Rund 8,1 Millionen Zugkilometer Leistung erbringt das Verkehrsunternehmen dann jährlich, 620.000 davon entfallen auf die Gäubodenbahn. Die Zahl der zu steuernden Verkaufsstellen wächst um 15 auf dann insgesamt 21 an.

Kommentare sind geschlossen.