Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

KVB: Neuer Vertrag für Nextbike

18.09.20 (NVR) Autor:Stefan Hennigfeld

Das Vergabeverfahren für das Leihradangebot der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) ist beendet. Die nextbike GmbH aus Leipzig ist auch in der nächsten Vertragsperiode Kooperationspartner des kommunalen Unternehmens. Nextbike setzte sich in einer europaweiten Ausschreibung durch. Daher wird man auch in den nächsten fünf Jahren den täglichen Service leisten und gemeinsam mit der KVB für das KVB-Rad als gute Mobilitätsalternative stehen.

Der Vertrag kann bis zu zweimal um jeweils ein Jahr auf maximal sieben Jahre verlängert werden. Die Produktions- und Lieferzeit der neuen Leihradgeneration beträgt acht Monate. Das neue Angebot wird zum Frühjahr 2021 auf dem gesamten Stadtgebiet Köln an den Start gehen und die nun fünf Jahre alten Räder ablösen.

Die Kunden können sich über viele Verbesserungen an den Rädern, aber auch über Bewährtes, wie die dreißig Freiminuten je Ausleihe für VRS-Stammkunden, freuen. Die Flotte des KVB-Rades wird zunächst auf dreitausend Leihräder vergrößert. Die Vergrößerung der Flotte auf bis zu siebentausend Räder und dreihundert eBikes ist möglich. Derzeit sind rund 1.500 Leihräder im Einsatz.

Und es wird in der Kölner Innenstadt –wie bisher –eine „Flexzone“ zur Ausleihe der Räder geben, die durch eine neue „Stationszone“ in den Kölner Vororten ergänzt wird. Damit wird das Leihradangebot auf das gesamte Stadtgebiet ausgeweitet. In der Stationszone können die KVB-Räder nur an festgelegten Stations-Standorten ausgeliehen und zurückgegeben werden.

Zwischen den beiden Zonen kann aber beliebig gewechselt werden. Die Räder kennen künftig permanent ihre Position und können jederzeit die Kunden dabei unterstützen, die Ausleihe oder Rückgabe an den dafür vorgesehenen Standorten vorzunehmen. Dies sorgt u.a. auch dafür, dass Räder sich nicht auf dem vierhundert Quadratkilometergroßen Gebiet vereinzeln, sondern an den Nachfragehotspots zur Verfügung stehen.

Kommentare sind geschlossen.