Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Alpha-Trans: Neue Züge für Bayern

04.08.20 (Bayern) Autor:Stefan Hennigfeld

Alpha Trains erweitert sein Flottenportfolio um moderne Triebzüge vom Typ Coradia Lint 54 des Herstellers Alstom. Von den 31 Fahrzeugen wurden 22 kürzlich gelieferte Neufahrzeuge im Rahmen einer sogenannten „Sale-and-lease-back“-Transaktion von Transdev an Alpha Trains verkauft und langfristig rückgemietet. Weitere neun baugleiche Triebzüge erwirbt Alpha Trains direkt als Neubauzüge vom Hersteller Alstom.

Leasingnehmer der insgesamt 31 Triebzüge ist die Bayerische Oberlandbahn GmbH, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Transdev-Gruppe. Unter der neuen Dachmarke BRB (Bayerische Regiobahn) kommen die Fahrzeuge sukzessive im Netz Oberland zum Einsatz. Die ersten fahren bereits seit Juni 2020, bis zum Jahresende sollen alle Fahrzeuge auf der Schiene sein.

Das Besondere daran: Während des laufenden Verkehrsvertrags mit der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) wird die Bestandsflotte durch 25 Neufahrzeuge auf Kosten der Transdev-Gruppe ausgetauscht; der Freistaat ermöglicht mit sechs zusätzlichen Neufahrzeugen Kapazitäts- und Angebotsausweitungen. Die modernen Lint-Züge ersetzen die bisher eingesetzten Fahrzeuge, u. a. Triebzüge vom Typ Bombardier Talent, die zurück an den Eigentümer Alpha Trains gehen und weitervermietet werden.

Die Kapazitätserweiterung und der Einsatz modernerer Triebzüge werden das Verkehrsangebot im Bayerischen Oberland hinsichtlich Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Ausstattung verbessern. Die 31 identischen Fahrzeuge lassen sich beliebig miteinander kuppeln und ermöglichen so einen flexiblen und dem Fahrgastaufkommen angepassten Einsatz.

Shaun Mills, CEO der Alpha Trains Gruppe: „Wir freuen uns, gemeinsam mit unserem langjährigen Partner Transdev eine überzeugende Lösung zur Verbesserung des Schienenverkehrs im Bayerischen Oberland gefunden zu haben. Wieder einmal zeigt sich, dass die Flexibilität des Schienenfahrzeugleasings erst die Umsetzung moderner Mobilitätskonzepte in Zeiten des schnellen demographischen und technologischen Wandels ermöglicht.“

Kommentare sind geschlossen.