Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Bahnhof Herchen wird zur Mobilstation

09.07.20 (NVR) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Modernisierung des Bahnhofs in Herchen ist abgeschlossen. Nachdem bereits im vergangenen Jahr die Erweiterung der bestehenden Park&Ride-Anlage um 99 Stellplätze fertiggestellt wurde, konnte Bürgermeisterin Alexandra Gauß (Grüne) nun auch die Bike&Ride-Anlage und die zehn abschließbaren neuen Fahrradboxen mit E-Bike-Lademöglichkeit vorstellen. Die Nachfrage nach einer Anmietung der Boxen war sehr groß, bereits kurz nach Fertigstellung waren alle Plätze bereits vergeben.

Die Gesamtkosten der Baumaßnahme liegen bei rund 650.000 Euro, der SPNV-Aufgabenträger Nahverkehr Rheinland (NVR) hat davon 488.000 Euro übernommen, der Rest stammt aus Eigenmitteln der Gemeinde Windeck im Rhein-Sieg-Kreis. Durch die Umbauten sowie seine vernetzten Mobilitätsangebote erfüllt der Bahnhof Herchen die Funktion einer vollständigen Mobilstation. Die Fahrradboxen sind im Landesdesign der Mobilstationen in Nordrhein-Westfalen gestaltet.

„Der Bahnhof Herchen wird immer mehr zu einem Paradebeispiel einer gelungenen Mobilstation, an der verschiedene Mobilitätsangebote miteinander kombiniert werden. Die Pendler müssen beim Umstieg auf den Zug nur kurze Wege zurücklegen, sei es von den Fahrradboxen, vom Busbahnhof oder von den neuen P&R-Parkplätzen. Die Erweiterung wird die Attraktivität des Windecker Nahverkehrs noch einmal steigern“, so NVR-Geschäftsführer Norbert Reinkober.

Kommentare sind geschlossen.