Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Stadler expandiert in Brandenburg

30.04.20 (Brandenburg) Autor:Stefan Hennigfeld

Stadler wächst weiter in Deutschland. Im nordwestlich von Berlin gelegenen Schönwalde-Glien wird ab Herbst 2020 das deutsche Kompetenzzentrum für Revision und Neufertigung von Drehgestellen entstehen. Die Gründung schafft bis zu sechzig Arbeitsplätze in Brandenburg. Stadler erweitert seine Kapazitäten im Bundesland Brandenburg. Der Service-Bereich des Unternehmens gründet in Schönwalde-Glien einen Standort zur Neufertigung sowie zur deutschlandweiten Revision von Drehgestellen und Fahrwerken.

Dazu baut Stadler eine bereits bestehende und aktuell ungenutzte Industriehalle mit einer Hallenfläche von 11.900 Quadratmetern für die Revision, Reparatur, Modernisierung und Neufertigung von Drehgestellen und Fahrwerken für Schienenfahrzeuge um. Darüber hinaus entsteht im neuen Hallenkomplex ein Logistik-Zentrum für die Lagerung und Organisation von Ersatzteilen. Stadler ist in Deutschland an mehreren Standorten für die Instandhaltungsarbeiten verschiedener Flotten unterschiedlicher Verkehrsbetriebe verantwortlich.

„Die Entscheidung für die Ansiedlung des Kompetenzzentrums in Schönwalde-Glien ist ein klares Bekenntnis zur Region Berlin-Brandenburg. Wir freuen uns sehr, uns so noch besser für die Abwicklung von Großprojekten sowie für die steigende Nachfrage im Bereich des Service- und Instandhaltungsbereichs aufstellen zu können.“, sagt Volker Keller, Leiter Stadler Service Deutschland.

Kommentare sind geschlossen.